Grössere Sturmschäden in Liechtenstein – Motorradfahrer fuhr in umstürzenden Baum

An mindestens zehn Gebäuden im Fürstentum Liechtenstein wurden nach zwei Sturmtagen grössere Schäden gemeldet, diverse Land- sowie Gemeindestrassen waren durch umgestürzte Bäume oder Bauabschrankungen betroffen.

Hören
Drucken
Teilen
In Schaan wurde dieses Dach auf einer Terrasse weggerissen.

In Schaan wurde dieses Dach auf einer Terrasse weggerissen.

Bilder: Landespolizei

(wo) Der Sturm der vergangenen Tage hat in Liechtenstein zu einigen Sachschäden geführt. Auch in den Wäldern wütete der Sturm stark und führte in mehreren Gemeinden zu Schäden, die Aufräumarbeiten dauern an. Das teilte die Landespolizei am Dienstagabend mit.

Böenspitze in Vaduz betrug 118 km/h

Die Böenspitzen wurden insbesondere in der Nacht auf Dienstag gemessen. In Malbun (Dorf) wurden 139 km/h, bei der Messstation «Spitz» gar 164 km/h gemessen. Im Tal wurde die höchste Geschwindigkeit in Vaduz mit 118 km/h gemessen.

Dieser Baum beschädigte ein Wohnhaus in Vaduz.

Dieser Baum beschädigte ein Wohnhaus in Vaduz.

Die Böen sorgten für Schäden an diversen Gebäuden. So wurde in Schaan die Überdachung einer Terrasse weggerissen, in Vaduz sorgte ein umstürzender Baum für Schäden an einem Haus.

Aufräumarbeiten auf Strassen am frühen Dienstagabend beendet

Die Aufräumarbeiten auf der Bergstrasse (Schlossstrasse) von Vaduz nach Triesenberg sowie der Frommenhausstrasse waren am frühen Dienstagabend abgeschlossen, es mussten diverse umgestürzte Bäume entfernt werden. 

Die Schlossstrasse war wegen umgestürzten Bäumen für den Verkehr gesperrt.

Die Schlossstrasse war wegen umgestürzten Bäumen für den Verkehr gesperrt.

Motorradfahrer prallt in Baumstamm

Kurz vor Mitternacht von Montag auf Dienstag stürzte ein Motorradfahrer auf der Fahrt von Gamprin in Richtung Schellenberg, weil zeitgleich ein Baum wegen des Sturms auf die Strasse fiel.

Bäume stürzten auf die Nebenstrasse Oberbühl von Gamprin nach Schellenberg und mussten weggeräumt werden.

Bäume stürzten auf die Nebenstrasse Oberbühl von Gamprin nach Schellenberg und mussten weggeräumt werden.

Bild: Landespolizei

Während der Motorradfahrer auf der Nebenstrasse Oberbühl in Gamprin Richtung Schellenberg fuhr, löste sich zeitgleich aufgrund des Sturmes ein Baum oberhalb der Strasse und fiel auf die Strasse. Der Mann stürzte bei der Kollision mit dem Baum und wurde dabei verletzt, wie die Landespolizei am Dienstagmorgen mitteilte.

Fassadenteile eines Geschäftshauses weggerrissen

Neben umgestürzten Bäumen im Gebiet Gamprin/Schellenberg wurden auch Fassadenteile eines Geschäftshauses in Ruggell weggerissen und Baustellenabsperrungen fielen um.

Die Nebenstrasse Oberbühl war aufgrund der umgestürzten Bäume bis Dienstagmorgen um 7.30 Uhr gesperrt.