Grabser Oberstufenschüler sind in der Polysportiven Stafette die Besten der Schweiz

Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Knaben dominierten am Schweizer Final in Basel jene Teams, welche bereits an den kantonalen Ausscheidungen der Konkurrenz das Nachsehen gaben.

Drucken
Teilen
Die Grabser Oberstufenschüler präsentieren stolz ihre Goldmedaillen, die sie im Schweizer Final der Polysportiven Stafette gewonnen haben. (Bild: PD)

Die Grabser Oberstufenschüler präsentieren stolz ihre Goldmedaillen, die sie im Schweizer Final der Polysportiven Stafette gewonnen haben. (Bild: PD)

(pd) Die Oberstufe Grabs hat sich an den Kantonalen Polysportiven Stafetten in Buchs souverän für den Final am Schweizerischen Schulsporttag in Basel qualifiziert. Mit hohen Erwartungen reisten die zehn Schülerinnen und Schüler aus Grabs an. Denn: Wer an der kantonalen Qualifikation siegt, besitzt gute Chancen, auch am Schweizer Final auf dem Treppchen zu stehen.

Nach der Eröffnungsfeier in der St. Jakobhalle eröffneten die Mädchenmannschaften das Rennen. Von Beginn weg waren die Grabserinnen auf Podestkurs. Schwimmerin Zana Cekaj übergab als Dritte, Bikerin Regula Eggenberger kreuzte als Zweite auf, nur noch knapp hinter der Spitze.

Noémie White setzte sich auf ihrer Biathlonstrecke an die Ranglistenspitze, welche Grabs nicht mehr aus der Hand gab. Yara Grossniklaus (Inline) baute den Vorsprung sogar noch aus, Läuferin Rita Nagy gelang es, sechs Sekunden Vorsprung auf Nesslau ins Ziel zu retten.

Knaben siegen mit grossem Vorsprung

Bald darauf wurde im Freibad in Basel die Stafette der Knaben lanciert. Die Schwimmerin Csenge Molnár konnte den Jungs im Wasser das Wasser reichen und kam schon als Vierte aus dem Becken. Mit einer perfekten Übergabe an den Biker Roman Kehl, welcher sich auf die Verfolgung der Führenden machte, war die Ausgangslage für einen Podestplatz bereits gelegt.

Nach weniger als sieben Minuten und der drittbesten Tageszeit tauchte Kehl als Erster in der Wechselzone auf. Dank eines beherzten Rennens und Tagesbestzeit baute Biathlet Lorin Murk bis zur Übergabe an den Inliner Silas Sprecher den Vorsprung deutlich aus. Sprecher verwaltete den komfortablen Vorsprung sicher und schickte Läufer Deny Vetsch ins Rennen. Dieser liess nichts mehr anbrennen und lief mit 81 Sekunden Vorsprung über die Ziellinie.

Dank ausgeglichener Teamleistungen schafften die zwei Grabser Mannschaften den Sieg und können sich nun Schweizer Meister der Polysportiven Stafette nennen.

Aktuelle Nachrichten