Grabser Schülerskirennen: Wettkampf im Stangenwald

Am Schülerskirennen Grabs nahmen 140 sportbegeisterte Kinder teil, die sich in zehn Kategorien massen.

Drucken
Teilen
Die Kategoriensieger des Schülerskirennens Grabs.

Die Kategoriensieger des Schülerskirennens Grabs.

Bild: PD

(pd) Am vergangenen Samstag fand das Schülerskirennen der Gemeinde Grabs statt. Dieses wurde von den beiden Skiclubs Grabs und Grabserberg organisiert. Rund 140 Kinder schnallten die Ski unter die Füsse und massen sich in Wildhaus im Stangenwald. Auf der traditionellen Piste am Thurhang lag noch etwas zu wenig Schnee, so durfte das Rennen am Übungslift im Oberdorf ausgetragen werden.

Am Vormittag schneite es noch etwas, doch gegen Mittag zeigte sich mehr und mehr die Sonne. Die Piste präsentierte sich in einem weichen, jedoch guten Zustand für eine rasante Fahrt ins Ziel. Die Temperaturen waren zwar eher kalt, die Rennfahrer sowie die zahlreichen Fans nutzten jedoch die Zeit in der Festwirtschaft und fachsimpelten, wer wohl die schnellste Zeit erreicht habe.

Bloss vier Kinder mit dem Snowboard unterwegs

Die Sieger bei den Kindergärtlern hiessen Mengia Kobelt und Andrin Vetsch. Bei den Mädchen durften Luise Girod als Zweite und Rahel Graf auch aufs Podest steigen. Bei den Knaben vervollständigten Nevio Hilty und Nevin Gantenbein das Siegertrio. In der Kategorie 1.-3. Klasse sicherte sich Marion Gantenbein vor Melanie Gantenbein und Ellen Kos den Sieg, bei den Knaben setzte sich Florian Gantenbein vor Andreas Tischhauser und Mattia Gantenbein durch.

Die schnellsten 4.-6. Klässler waren Karin Tischhauser und Jonas Eggenberger. Bei den Mädchen wurde Ramona Gantenbein vor Anina Vorburger Zweite, bei den Knaben platzierten sich Liam Kos und Tim Marty auf den Rängen zwei und drei. In der Kategorie der Oberstufenschüler setzte sich Selina Eggenberger vor den zeitgleichen Regula Eggenberger und Nadin Gasenzer durch, bei den Knaben siegte Bruno Vetsch vor Ursin Sulser und Gino Gosetti.

Neben den Skifahrern wurde auch den Snowboardern die Möglichkeit geboten, den Kurs zu bezwingen. Jedoch nahmen nur vier Fahrer daran teil. Aneira Baumgartner durfte als einzige Fahrerin zuoberst aufs Podest steigen. Bei den drei angetretenen Oberstufenschülern gewann Ursin Sulser vor Damian Kohler und Roman Kehl.