Grabs: Hansjürg Vorburger neuer Schulratspräsident – im 1.Wahlgang wurden trotz Kampfwahlen alle Sitze vergeben

Mit 51,1 Prozent der Stimmen wurde Hansjürg Vorburger zum neuen Grabser Schulratspräsidenten gewählt. Trotz sieben Kandidierenden sind die fünf Gemeinderatssitze in Grabs bereits im ersten Wahlgang vergeben worden. Auch im Schulrat erreichten drei der vier Kandidierenden das absolute Mehr, womit ein zweiter Wahlgang entfällt.

Thomas Schwizer
Drucken
Teilen
Im Uhrzeigersinn von oben links: Gemeindepräsident Niklaus Lippuner, Schulratspräsident Hansjürg Vorburger und die Gemeinderatsmitglieder Daniel Saluz, Andreas Vetsch, Sibylle Good, Katrin Schulthess und Markus Rüdisühli.

Im Uhrzeigersinn von oben links: Gemeindepräsident Niklaus Lippuner, Schulratspräsident Hansjürg Vorburger und die Gemeinderatsmitglieder Daniel Saluz, Andreas Vetsch, Sibylle Good, Katrin Schulthess und Markus Rüdisühli.

Bilder: PD

Für das Schulratspräsidium standen mit Hansjürg Vorburger und Simon Schneider-Saluz zwei Kandidaten zur Wahl. Vorburger schaffte bei einem absoluten Mehr von 1111 Stimmen mit 1134 die Wahl. Schneider-Saluz kam auf 1010 Stimmen, Vereinzelte auf 76.

«Einheit macht Schule» ist für Vorburger das Wichtigste

«Die Wahl verpflichtet», sagt der neue Schulratspräsdent in einer ersten Stellungnahme. An die Schule würden verschiedene Ansprüche gestellt durch Kinder, Lehrkräfte, Eltern und Politik. Ihm sei bewusst, nie alle Ansprüche zu zu 100 Prozent erfüllt werden können. Hansjürg Vorburger betont:

«Das Wichtigste ist für mich: Die grosse Schulfamilie muss am gleichen Strick ziehen.»

Er freut sich darauf, sich mit allen Beteiligten an der öffentlichen Schule in Grabs mit so engagierten Lehrkräften an die Schatzsuche zu machen. Oberstes Ziel müsse es sein, die Begabungen der Kinder an der Schule zum Wirken zu bringen.Für Vorburger ist das Miteinander das Wichtigste. Sein Motto laute: «Einheit macht Schule.»

Sein Bestreben sein es, dass Eltern, Schüler und Lehrkräfte sich einbringen und frühzeitig bei ihm und dem Schulrat melden, bevor sie die Faust im Sack machen.

Anzahl Stimmen des Schulratspräsidenten
gewählt
Hansjürg Vorburger-Knapp
parteilos
1 134
Verfügbare Sitze: 1
Simon Schneider-Saluz
parteilos
1 010
Absolutes Mehr
1 111 Stimmen

Kein 2.Wahlgang um die Gemeinderatssitze

Den neuen Gemeinderat von Grabs bilden Daniel Saluz-Andreoli (parteilos, bisher) mit 1749 Stimmen, Andreas Vetsch-Berner (FDP, neu) mit 1729, Sibylle Good-Gantenbein (FDP, neu) mit 1486, Katrin Schulthess-Nogler (SP, bisher) mit 1447 und der bisherige Schulrat Markus Rüdisühli-Wermuth (parteilos, neu) mit 1355 Stimmen.

Nicht in den Gemeinderat gewählt wurden die beiden SVP-Kandidaten Heinrich Gantenbein-Brunner mit 1109 Stimmen und Peter Gabathuler mit 861 Stimmen (beide neu). Sie blieben unter dem absoluten Mehr von 1256 Stimmen. Weil die fünf Ratssitze besetzt sind ist kein 2.Wahlgang nötig.

Anzahl Stimmen der Gemeinderatsmitglieder
*
bisher im Amt.
gewählt
Daniel Saluz-Andreoli *
parteilos
1 749
Andreas Vetsch-Berner
FDP
1 729
Sibylle Good-Gantenbein
FDP
1 486
Katrin Schulthess-Nogler *
SP
1 447
Markus Rüdisühli-Wermuth
parteilos
1 355
Verfügbare Sitze: 5
Heinrich Gantenbein-Brunner
SVP
1 109
Peter Gabathuler
SVP
861
Absolutes Mehr
1 256 Stimmen

Alle drei Schulratssitze sind vergeben

Im Schulrat standen vier Kandidierende für drei Sitze zur Wahl. Die Sitze sind vergeben, weil Mirjam Sprecher-Lippuner (FDP, neu) mit 1724 Stimmen, Daniel Reich-Savasdee (parteilos, bisher) mit 1489 und Timon Hofmänner (EVP, neu) mit 1251 das absolute Mehr von 1153 Stimmen übertroffen haben.

Polly Hollenstein (parteilos, neu) verpasste die Wahl mit 851 Stimmen. Die Wahlbeteiligung beim Schulrat betrug knapp 53 Prozent.

Anzahl Stimmen der Schulratsmitglieder
*
bisher im Amt.
gewählt
Mirjam Sprecher-Lippuner
FDP
1 724
Daniel Reich-Savasdee *
parteilos
1 489
Timon Hofmänner
EVP
1 251
Verfügbare Sitze: 3
Polly Hollenstein
parteilos
851
Absolutes Mehr
1 153 Stimmen

Gemeindepräsident Niklaus Lippuner klar wiedergewählt

Gemeindepräsident Niklaus Lippuner (FDP, bisher) schaffte die Wiederwahl mit 1611 Stimmen problemlos. Auf Vereinzelte entfielen 251 Stimmen, womit Lippuner 86.5 Prozent der Stimmen erhielt. Er war von der CVP-Ortspartei nach dem vorzeitigen Rücktritt von deren Schulratspräsident André Fernandez kritisiert worden.

Anzahl Stimmen des Gemeindepräsidenten
*
bisher im Amt.
gewählt
Niklaus Lippuner-Nef *
FDP
1 611
Absolutes Mehr
932 Stimmen
Verfügbare Sitze: 1

Die Geschäftsprüfungskommission wird in der neuen Amtsdauer von den Bisherigen Christian Eggenberger-Widrig (FDP) mit 1866 Stimmen, Regula Bachmann Küng (SP) mit 1780 und Urs Scherrer-Schwendener (GLP) mit 1674 sowie den Neuen Andreas Wahl-Fischer (FDP) mit 1555 und Christian Schwendener-Eggenberger (SVP) mit 1500 Stimmen gebildet. Das absolute Mehr betrug 1181 Stimmen.