Grabs
Grosszügige Spende für Lukashaus Stiftung: 11 500 Franken für die «Sinnfonie»

Am Tag der guten Tat (29. Mai 2021) haben die Coop-Supermärkte der Region Ostschweiz-Ticino rund 58000 Franken für gemeinnützige Zwecke gesammelt. Eine der Spenden geht an die Lukashaus Stiftung in Grabs.

Merken
Drucken
Teilen
Hubert Hürlimann, Geschäftsleiter der Lukashaus Stiftung, und Begleiterin Anja Scherrer (rechts) mit Mischa Dürr und Vanita Büttiker auf der «Schule des Gehens».

Hubert Hürlimann, Geschäftsleiter der Lukashaus Stiftung, und Begleiterin Anja Scherrer (rechts) mit Mischa Dürr und Vanita Büttiker auf der «Schule des Gehens».

Bild: PD

(pd) Mit ihren Aktivitäten für die Kundschaft haben am Tag der guten Tat allein die Coop-Supermärkte im Raum St. Gallen Süd, Liechtenstein und Glarus rund 11500 von insgesamt gut 58000 Franken zusammengebracht: Die Mitarbeitenden haben als Dankeschön für die Einkäufe Zehntausende von Rosen verschenkt und die Beschenkten damit gleichzeitig animiert, mit einer kleinen Spende zur Sammlung für gemeinnützige Institutionen beizutragen. Der Ertrag kommt nun der Lukashaus Stiftung in Grabs zugute.

Ein Park als Erlebnis – und als Arbeitsplatz

Das Lukashaus ist Lebensraum, Arbeits- und Ausbildungsstätte für Menschen mit Behinderungen. Sie sind unter anderem im weitläufigen Park tätig, der zur Institution gehört. Dort entsteht auf sechs Hektaren seit 2001 Schritt für Schritt die – jederzeit öffentlich zugängliche – «Landschaftssinnfonie». Die Anlage vermittelt über alle Sinne, wie die Tiere und Pflanzen im Park leben und gedeihen. Da gibt es einen Gewürz-, einen Duft- und einen Naschgarten mit verschiedensten Beerensorten, die selbstverständlich probiert werden dürfen.

In der «Schule des Gehens» spaziert man mit verbundenen Augen und barfuss über unterschiedlichste Untergründe und im «Dschungeltunnel» blüht üppig-bunte Blumenpracht. Unterhaltsames Vergnügen bieten ein Irrgarten, ein klassisches Labyrinth oder der grosse Kinderspielplatz. Und dann ist da noch eine ganze Schar von Tieren: In und um die Stallungen tummeln sich nebst diversem Federvieh fünf Esel, Lamas, Alpakas, Mini-Pigs, Ziegen, Schafe und Kaninchen.

Mit der Spende kann die «Sinnfonie» nun um neue Stationen mit den entsprechenden Infotafeln (und einer gedruckten Wegleitung) erweitert werden. Ein Besuch lohnt sich aber schon jetzt – sei es ganz spontan oder an einer Führung, für die man sich per E-Mail oder im Internet anmelden kann.