Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zwei Brüder haben bei Unfall Glück im Unglück

Am Freitag stürzte ein Auto, das beim Feuerwehrdepot Salez parkiert war, über die Mauer einer Unterführung auf die Frümsnerstrasse.
Das Auto erlitt Totalschaden. (Bild: PD)

Das Auto erlitt Totalschaden. (Bild: PD)

(wo) Am Freitagvormittag parkierte ein 21-jähriger Autofahrer seinen Personenwagen beim Feuerwehrdepot in Salez. Er stand bei offener Fahrertüre ausserhalb des Fahrzeugs, als er seinen 19-jährigen Bruder, der sich auf dem Beifahrersitz befand, aufforderte, den Startknopf zu drücken. Er wollte die hinteren Fenster herunterlassen. Um das Auto zu starten, trat der ausserhalb des Fahrzeugs stehende 21-Jährige auf die Kupplung und der 19-Jährige drückte den Startknopf. Einen Augenblick später nahm der 21-Jährige den Fuss von der Kupplung. Da beim Auto der erste Gang eingelegt war, setzte es sich in Bewegung und fuhr in Richtung der Unterführung. Dies teilt die Kantonspolizei auf Anfrage des W&O mit.

Unverletzt geblieben

Der 21-Jährige versuchte das Auto aufzuhalten, indem er auf den Fahrersitz sprang und die Bremse betätigte, dies jedoch ohne Erfolg. Das Auto durchschlug den Drahtzaun an der Mauer der Unterführung und stürzte auf die Frümsnerstrasse. Die Brüder blieben unverletzt. Das Auto erlitt Totalschaden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.