Der STV Gams erzielte gleich dreimal die Höchstnote

In ausgelassen guter Stimmung nach dem langen eidgenössischen Turnwochenende traf der STV Gams am späten Sonntagnachmittag zu Hause ein. Dort erwartete die erfolgreichen Heimkehrer ein feierlicher Empfang.

Drucken
Teilen
Die Team-Aerobic-Gruppe des STV Gams tanzte synchron und erreichte mit seiner begeisternden Darbietung die Note 9,27. (Bild: PD)

Die Team-Aerobic-Gruppe des STV Gams tanzte synchron und erreichte mit seiner begeisternden Darbietung die Note 9,27. (Bild: PD)

(pd) Viele Gamser Vereine, Eltern, Verwandte und Einwohner warteten bereits gespannt auf das Eintreffen ihrer Turnerinnen und Turner. Vom Widen erfolgte der traditionelle Einmarsch. Begleitet von der Bürgermusik Gams schritt der stolze STV Gams zum Hof-Platz. Der Applaus wollte dort nicht mehr aufhören.

Nach einer kurzen Rede des Präsidenten Reto Schöb, der sich herzlich bei allen Leuten für den Empfang bedankte, verkündete der Technische Leiter, Ralf Vetsch, die Resultate, die am Eidgenössischen Turnfest erzielt wurden.

Leichtathleten auf dem Höhepunkt in Topform

Der Turnverein startete in Aarau in der 3. Stärkeklasse. In jedem der drei Wettkampfteile konnten die Turnerinnen und Turner Top-Resultate abliefern. Die Leichtathletik-Truppe übertraf sich selbst und brillierte mit der Note 10,00 in der 80-Meter-Pendelstafette, Steinstossen und Weitsprung. Auch in den anderen messbaren Disziplinen konnten die Gamser Turner überzeugen: Hochsprung 9,38, 800-Meter-Lauf 8,90 und Kugelstossen mit der Note 8,48.

Auch in den anderen Disziplinen lief es rund

Doch auch in den schätzbaren Disziplinen lief es rund: Zum wichtigsten Turnanlass des Jahres konnten prompt die Bestnoten erturnt werden. Die Teams von der Gymnastik Kleinfeld, dem Team Aerobic und jene der Schaukelringriege trafen auf harte Konkurrenz aus der ganzen Schweiz. Es galt also, die sorgfältig einstudierten und in unzähligen Trainingsstunden geübten Programme genau jetzt auf den Punkt zu bringen. Team-Aerobic-Leiterin Nora Gantenbein erklärte:

«Am Eidgenössischen Turnfest ist die Nervosität und auch ein gewisser Druck bei den Turnerinnen und Turnern deutlich spürbar. Es ist nicht leicht, sich auf diesen Wettkampf einzustellen, um die Top-Leistung in den wenigen Minuten der Darbietung abzuliefern.»

Nichts desto trotz gelang den drei schätzbaren Disziplinen des STV Gams ebendies, allen voran der Schaukelringgruppe. Sie zeigten eine sensationelle Vorführung ohne Stürze und erturnten sich die tolle Note 9,34. Die Frauen der Gymnastik Kleinfeld und dem Team Aerobic standen den Geräteturnern in nichts nach und konnten dank synchroner und begeisternder Darbietungen die Noten 9,21 (Gymnastik Kleinfeld) und 9,27 (Team Aerobic) herausholen.

Turnverein schätzt den feierlichen Empfang sehr

Die Fitnessriege rundete den Wettkampftag dann noch ab und zeigte im Bereich «Fit&Fun» ebenfalls starke Leistungen. Das Anfeuern der anderen Turnvereinsmitglieder hat sie bestärkt. Stolz verkündet der Technische Leiter schliesslich die Gesamtnote 28,49 und den 17. Schlussrang von 293 Vereinen.

Der feierliche Empfang wurde durch den Fahnengruss mit den verschiedenen Dorfvereinen und dem Turnverein abgerundet und stellvertretend für alle, die gekommen waren, sprach Gemeindepräsident Fredy Schöb anerkennende Worte. Wie der STV Gams erfreut mitteilt, sei es heute keine Selbstverständlichkeit mehr, dass ein Dorfverein einen solchen Empfang erleben darf. Das Eidgenössische Turnfest ist für viele keine Besonderheit – nur ein weiterer Event in der Sportwelt. Für den Turnverein bedeutet die Unterstützung der Bevölkerung und der anderen Vereine sehr viel.

Die guten Leistungen von Aarau, gepaart mit dem genialen Empfang, sorgen dafür, dass das Eidgenössische Turnfest bei den Gamsern in guter Erinnerung bleiben wird.

Aktuelle Nachrichten