Geschwindigkeitskontrollen
24 Verkehrsteilnehmer zur Anzeige gebracht: St. Galler gaben am Wochenende zu viel Gas - auch in Gams

An mehreren Standorten im Kanton führte die Kantonspolizei St. Gallen Geschwindigkeitskontrollen durch. In Gams waren innerorts zwei Automobilisten mehr als 20 km/h zu schnell unterwegs.

Drucken
Teilen
Am Wochenende waren im Kanton St. Gallen zahlreiche Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs.

Am Wochenende waren im Kanton St. Gallen zahlreiche Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs.

Symbolbild Kapo

(kapo) Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, hat sie am Wochenende an mehreren Orten im Kanton St. Gallen Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. 24 Verkehrsteilnehmer müssen bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht werden.

Nebst einer Busse müssen sie allenfalls mit administrativen Massnahmen, wie einem Entzug des Führerausweises oder der Androhung dazu, rechnen.

Auch im Werdenberg übertrieben es zwei Automobilisten mit dem Tempo. So wurden in Gams zwei Autos mit 75 km/h und 72 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen.

Spitzenreiter am Wochenende war die Geschwindigkeitskontrolle auf der Stoossstrasse in Altstätten. Zwölf Motorräder und zwei Autos wurden mit einer Geschwindigkeit von 107 km/h und mehr, bei erlaubten 80 km/h, gemessen. Das höchste gemessene Tempo erreichten zwei Motorräder mit 132 km/h und 131 km/h.

Besonders aufgefallen ist ein Motorradfahrer, welcher an beiden Messtagen nur auf einem Rad mit überhöhter Geschwindigkeit die Messstelle passierte: Am Samstag mit 109 km/h, am Sonntag mit 118 km/h.