Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Geschichten der Bahnhofstrasse gibts nun online

Jetzt ist es möglich, mit einem Klick hinter die Geheimnisse der Bahnhofstrasse zu schauen. Eine neue Website als Projekt von Hanna Rauber macht das möglich.
Hansruedi Rohrer
Hanna Rauber stellt ihr Projekt «Bahnhofstrasse online» mit Programmierer Peter Göldi vor. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Hanna Rauber stellt ihr Projekt «Bahnhofstrasse online» mit Programmierer Peter Göldi vor. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Wirtschaft Buchs lud am Mittwoch in der Stüdtlimühle Mitglieder, Behörden und weitere zahlreiche Interessierte zur Vorstellung eines virtuellen Rundgangs durch die Bahnhofstrasse ein.

Man werde zwar nicht zum Kulturverein mutieren, sagte Rolf Pfeiffer als Präsident von Wirtschaft Buchs bei seiner Begrüssung zum lokalgeschichtlich-kulturellen Abend. Aber jemand habe die Geschichte der Bahnhofstrasse als Internetprojekt unter www.bahnhofstrassebuchs.ch aufgearbeitet. Und da sei es auch für Wirtschaft Buchs interessant zu wissen, was es denn mittlerweile mit den 150 Jahren Bahnhofstrasse – oder mehr oder weniger – auf sich habe.

Von der Geschichte der Strasse fasziniert

Die Projektleiterin heisst Hanna Rauber, und sie präsentierte vor den staunenden Zuschauern ihre Website auf den bereitgestellten grossen Bildschirmen. Begonnen habe es in der freien Zeit als Pensionärin, sagte Hanna Rauber. «Ich war von der Buchser Bahnhofstrasse und deren Geschichte und Geschichten fasziniert», verriet sie. Die frühere Besiedlung, die entstandenen Gebäude oder die verschwundenen Häuser: Das und noch viel mehr weckten ihr Interesse. «Es war die Freude am Projekt, die mich antrieb.»

Etwas später sei der Gedanke gekommen, die Geschichte ins Internet zu stellen. Auf der neuen Website schreibt sie dazu unter anderem: «Am Anfang stand der Wunsch, die Bahnhofstrasse künstlerisch darzustellen. Die intensive Auseinandersetzung mit der weit über 150 Jahre alten Strasse brachte mich aber auf eine weitere Idee.»

So begann Hanna Rauber zu recherchieren und verschiedene Fakten zusammenzutragen. Sie suchte Gemeinden, Ämter, Archive und auch den W&O auf, sammelte Zeitungsartikel, alte Inserate, Fotos, Pläne und Dokumente.

Hineinklicken, stöbern und staunen

Hanna Rauber fand in ihrem Sohn Benjamin Rauber (Zürich) den Gestalter für die grafische Umsetzung der Website, während Software-Entwickler Peter Göldi (Zürich) für die Programmierung zuständig ist. So entstand das Online-Projekt zur Lebensader von Buchs, die einst ein Feldweg war. Ein Projekt, dem die vielfältige Inspiration der Macherin zugrunde liegt.

Das Hineinklicken und Stöbern auf der Website ist ganz einfach. Mit einem eingeblendeten Regler kann die ganze Strasse «abgelaufen» werden, und für jedes Gebäude kann man Fakten abholen. Zudem gibt es Bildbeiträge zu Buchserfesten und anderen Vorkommnissen. Es gibt Episoden von einst, Hintergrundgeschichten, Informationen, einen Text der Buchser Lyrikerin Elsbeth Maag über die Bahnhofstrasse, die Liste der Gebäude-Eigentümer ist zu finden und Weiteres mehr.

Homepage wird dauernd ergänzt

Das Website-Projekt von Hanna Rauber ist mit der Aufschaltung aber nicht fertig: laufend wird es mit Fotos und Dokumenten ergänzt. Das Projekt lebt damit auch von der Veränderung, so wie die Strasse auch. Hanna Rauber schreibt auf der Website: «Personen, die mit fundiertem Wissen, mit gesicherten Informationen und mit Dokumenten und Fotos mithelfen können, das Projekt ‹Bahnhofstrasse online› zu ergänzen, sind herzlich dazu eingeladen.» Informationen auch dazu befinden sich auf der Website. Eine weitere Information über die neue Website findet für die Öffentlichkeit heute Freitag ab 16.30 Uhr in der Stüdtlimühle statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.