Geräteturnen
Kantonale Meisterschaften: Buchser sicherten sich Auszeichnungen

Am nächsten dran an einem Podestplatz war Yannis Schudel (K2) mit Rang vier.

Drucken
Teilen
Elisa Eggenberger erturnte sich eine 9,40 am Boden und durfte sich am Ende über Platz zwölf und eine Auszeichnung freuen.

Elisa Eggenberger erturnte sich eine 9,40 am Boden und durfte sich am Ende über Platz zwölf und eine Auszeichnung freuen.

PD

Am Wochenende vom 11. und 12. September hatten einige Turnerinnen und Turner des TV Buchs die Möglichkeit, an den Kantonalen Meisterschaften im Geräteturnen in Wattwil anzutreten.

Die fünf Turnerinnen der Kategorie 1, Elisa Eggenberger, Emma Frei, Florentina Hagmann, Rebeca Scrob, und Suzda Taher, waren die ersten Wettkämpferinnen des TV Buchs. Die beste K1-Note erturnte sich Eggenberger mit 9,40 am Boden. Sie sicherte sich mit Rang 23 eine Auszeichnung.

Yannis Schudel verfehlt das Podest knapp

Anschliessend folgten die K2-Turnerinnen Kim Bürgi, Nuria Cerezo, Lia Bürgi und Katarina Savic. Trotz vereinzelter Unsicherheiten und Übungsfehler, was sich auf fehlende Routine in Zeiten von Corona zurückführen lässt, zeigten sie gute bis sehr gute Leistungen auf dem Wettkampfplatz. Nuria Cerezo erturnte sich mit 9,25 am Reck die höchste Note der Gruppe und konnte sich über eine Auszeichnung für den zwölften Rang freuen.

Die Turner des K2, Maximilian Müssigbrodt und Yannis Schudel, erturnten sich mit ihren starken Leistungen beide eine verdiente Auszeichnung. Schudel verpasste knapp einen Podestplatz und verdiente sich mit einer Gesamtnote von 44,90 den vierten Platz. Müssigbrodt glänzte am Barren mit der Note 9,00 und wurde am Ende Gesamtsiebter.

Yannis Schudel (links) und Maximilian Müssigbrodt erreichten in der Kategorie K2 Auszeichnungsränge.

Yannis Schudel (links) und Maximilian Müssigbrodt erreichten in der Kategorie K2 Auszeichnungsränge.

PD

Lia Sprecher, Adisa Pilavci und Timea Berger bestritten den Wettkampf in der Kategorie 3 für den Turnverein Buchs. An ihrem Startgerät, den Schaukelringen, erturnten sich alle drei hohe Noten: 9,40 für Berger, 9,30 für Sprecher sowie eine 9,20 für Pilavci. Auch die weiteren Geräte wurden souverän absolviert. Berger beendete den Wettkampf auf Rang 22 und erhielt eine Auszeichnung.

Die Turnerinnen Nola Menzi, Lea Dürr und Anna Good bestritten den Wettkampf der Kategorie 4. Allgemein verlief ihr Wettkampf gut, aber für eine Auszeichnung hat es in dieser Kategorie nicht gereicht. Dürr und Menzi erturnten aus dieser Gruppe die Bestnote am Sprung und wurden jeweils mit einer 9,00 belohnt.

Zu guter Letzt zeigte die älteste Turnerin Sina Graf (K6) eine solide Leistung an allen Geräten. Ihr Zittergerät Reck konnte sie ohne Sturz zu Ende turnen und an ihrem Paradegerät, den Schaukelringen wurde sie gar mit einer 9,05 belohnt. Graf erturnte sich den achten Schlussrang und durfte mit Stolz eine Auszeichnung abholen.

Getu Wartau sichert sich zwei Podestplätze

Am kantonalen Vergleich in Wattwil nahmen weitere Gerätturner aus der Region teil. Es resultierten total vier Podestplätze. Getu Wartau durfte sich über zwei Medaillen freuen: Gian Eggenberger siegte in der Kategorie K2, Ben Schwendener wurde im K3 Zweiter.

Bei den Turnerinnen gab es zudem zwei dritte Plätze: im K7 durch Nina Langenegger (Getu Sevelen) sowie Jana Graber (Getu Gams) in der Kategorie Damen. (pd)

Aktuelle Nachrichten