Geräteturnen
Endlich wieder ein Wettkampf: An der Mini Meisterschaft in Sevelen turnten Kinder auf hohem Niveau

Die Konkurrenz war stark – doch die Turnerinnen und Turner von Getu Sevelen und von Getu Wartau gehörten an der Mini Meisterschaft zu den regelmässigen Medaillensammlern.

Merken
Drucken
Teilen
Alina Müller von Getu Sevelen erturnt sich am Reck die hohe Note 9,70.

Alina Müller von Getu Sevelen erturnt sich am Reck die hohe Note 9,70.

Bild: PD

(pd) Mit insgesamt 242 Turnerinnen und Turnern der Kategorien 1 bis 4 aus dem Kreis Oberland ist die Light-Version der sonst über 1000 Teilnehmer zählenden Mini Meisterschaft bereits wieder Geschichte. Der erste Wettkampf seit eineinhalb Jahren verlief am 1. Mai ohne jegliche Komplikationen.

Erfolgreichster Verein war der TV Mels. Die Sarganserländer standen 14-mal auf dem virtuellen Podest, es resultierten acht Kategoriensiege. Beides Bestwert der 24. Mini Meisterschaft.

Doch auch die Vertreter der beiden einheimischen Teams von Getu Sevelen und Getu Wartau vermochten zu überzeugen. Sieben Medaillen heimsten die Seveler ein, deren sechs die Wartauer. Je zwei Kategoriensiege gibt es zu vermelden: Aurelia Luban und Aurora Gerroni auf Seveler Seite sowie vom Getu Wartau Gian Eggenberger und Ben Schwendener. Hinzu kommen noch 20 Auszeichnungsränge (Sevelen acht, Wartau zwölf).

Anders als in den vorherigen Jahren fand der Wettkampf in der Turnhalle Gadretsch in Sevelen ohne Zuschauer statt. Diese konnte nun die Turnsternchen von zu Hause über einen Livestream verfolgen – als erster Veranstalter eines Wettkampfes der Kategorien 1 bis 4.

Höchstnote am Reck und Platz zwei für Alina Müller

Den Mini-Meisterschafts-Titel und den Sieg in der Kategorie 4B holte sich Lorena Steinbacher vom Getu Mels. Die Sevelerin Alina Müller brillierte mit der Kategorie-Höchstnote 9,70 am Reck. Sie verpasste den Titel knapp um nur fünf Hundertstel Punkten. Ihre Vereinskollegin Aurora Gerroni erzielte dieselbe Höchstleistung am Reck und gewann die Goldmedaille in der Kategorie 4A. Martina Strojna (Getu Sevelen), platzierte sich gleich hinter ihr auf Platz zwei. Bei den Knaben wurde Willi Jonas vom TV Mels in der Kategorie 4A Mini Meister 2021.

Nach Wettkampfende erhielten alle ihr Plüschtier.

Nach Wettkampfende erhielten alle ihr Plüschtier.

Bild: PD

Sowohl in der Kategorie 2 als auch in der Kategorie 3 zeigten sich die Melserinnen von ihrer besten Seite. In der Kategorie 3B räumten sie sogar alle Medaillen ab – ihnen gelang ein dreifacher Sieg. An der Spitze der Kategorie 3A stand Hana Keranovic (Getu Balzers). Da die Melserinnen auch in der Kategorie 2B sehr stark waren, verpassten die Sevelerinnen ganz knapp das Podest. In der Kategorie 2A aber erzielten die beiden Seveler Turnerinnen Aurelia Luban und Lena Lenherr den ersten und zweiten Rang.

Bei den Knaben K3 und K2 dominierten die Turner von Getu Wartau. Ben Schwendener gewann mit einem riesigen Vorsprung und einer Gesamtpunktzahl von stolzen 46,75 in der Kategorie K3B vor seinen Team-kollegen Maurin Sprecher und Simon Kolb. In der Kategorie K2B gelang durch Gian Eggenberger und Jako Zangerle ein Wartauer Doppelsieg.

Strammstehen vor dem Wettkampf: Für viele Seveler eine Premiere.

Strammstehen vor dem Wettkampf: Für viele Seveler eine Premiere.

Bild: PD

Aufregung und Nervosität vor erstem Wettkampf

Für viele der kleinsten Turnerinnen und Turner war die Mini Meisterschaft der allererste Wettkampf ihrer Turnkarriere. Somit waren Aufregung und Nervosität umso grösser. Dennoch überzeugten sie und durften sich über ihre Leistungen freuen.

In der Kategorie 1B turnten sich gleich drei Turnerinnen des TV Schaans auf das Podest. Dabei holte sich Aiyana Kunz mit der Tageshöchstnote von 9,80 am Sprung Gold. Jael Heeb (Getu Balzers) und Lena Zingerli (Getu Mels) erturnten sich beide Rang eins im K 1A, gefolgt von Ida Schwendener (Getu Sevelen), welche an ihrem allerersten Wettkampf den dritten Rang erreichte.

Auch der Seveler Ariano Gerroni gewann an seinem ersten Wettkampf in der Kategorie 1A eine Silbermedaille. Während im K1A Jay Kobler Jay (TV Mels) siegte, erturnte sich im K 1B Leon Büchel (Getu Balzers) Gold. Platz drei ging hier an Luca Eggenberger von Getu Wartau.