«Nach der Krise wird es sich zeigen, was diese Zeit mit uns gemacht hat», sagt der Präsident des Familienvereins Eggenberger anlässlich der Mitgliederversammlung

Der Familienverein Eggenberger führte anstelle des Herbstanlasses seine Mitgliederversammlung in Grabs durch.

Hansruedi Rohrer
Merken
Drucken
Teilen
Vereinspräsident Walter Eggenberger begrüsst Ehrenpräsident Hans Eggenberger – mit 93 Jahren das älteste anwesende Mitglied.

Vereinspräsident Walter Eggenberger begrüsst Ehrenpräsident Hans Eggenberger – mit 93 Jahren das älteste anwesende Mitglied.

Bild: Hansruedi Rohrer

Die 34. Versammlung des 1986 gegründeten Familienvereins Eggenberger konnte am Samstag im Restaurant Schäfli endlich nachgeholt werden. Coronabedingt fiel sie im Frühling dieses Jahres aus. Doch «aufgeschoben ist nicht aufgehoben», sagte sich Vereinspräsident Walter Eggenberger («Gällis Walter») und begrüsste 35 Mitglieder zum gemütlichen Beisammensein, zur Behandlung der Traktanden und natürlich zum Mittagessen mit den Worten:

«Es ist schön, dass wir uns wieder einmal treffen können.»

Er bedankte sich auch für den respektvollen Umgang infolge Corona.

Hoffnung auf Solidarität in der Krise

Unter der Einhaltung der BAG-Massnahmen sei der heutige gemeinsame Treffpunkt möglich geworden. Einen besonderen Willkomm entbot der Vereinspräsident dem Ehrenpräsidenten und mit Jahrgang 1927 ältesten Mitglied Hans Eggenberger.«Hoffen wir, dass die in der Krise aufgetretene Solidarität bleibt», sagte Walter Eggenberger weiter.

«Nach der Krise wird es sich zeigen, was diese Zeit mit uns gemacht hat.»

Dabei dachte er an die positiven Seiten. Die ordentlichen Traktanden der Hauptversammlung mit Beginn um 12 Uhr konnten unkompliziert behandelt werden. Zwei seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitgliedern galt eine Gedenkminute. Der Verein muss von sieben Austritten Kenntnis nehmen und zählt zurzeit 156 Mitglieder. Der gesamte Vorstand in der bisherigen Zusammensetzung wurde von den Mitgliedern gerne wieder bestätigt.

Am Tag der Mitgliederversammlung wäre der Herbstanlass durchgeführt worden. Dieser, nämlich eine Wanderung auf dem Moorweg im Grabser Gamperfin, wird nun am 18. September 2021 durchgeführt. Die Mitglieder einigten sich im weiteren auch auf die nächste Vereinsreise. Diese findet am 12. Juni im kommenden Jahr statt. Gewählt wurde eine Schifffahrt auf dem Zürichsee mit Mittagessen in Meilen. Und schliesslich soll die nächste Mitgliederversammlung wiederum traditionell im Frühling 2021 (am 24. April) in Grabs stattfinden.

Angeregte Unterhaltung und schöne Musik

«Henn sorg und blieben gsund», gab der Präsident den Basen und Vettern mit auf den Weg. Diese liessen sich das offerierte Mittagsmahl – den obligaten Hackbraten mit Kartoffelgratin und Gemüse – gut schmecken. Dazu gehörte die angeregte Unterhaltung untereinander. Am Nachmittag unterhielt die einheimische Gruppe «Sonne, Mond und Sterne» mit bekannten Liedern und Weisen. Zithern, Gitarre und Violine waren dabei die spezielle Zusammensetzung der Instrumente.