Gemeindepräsidium Wartau: Die FDP nominiert Andreas Bernold für den zweiten Wahlgang

Bei den Erneuerungswahlen für das Wartauer Gemeindepräsidium erzielte Andreas Bernold das mit Abstand beste Resultat. Nun hat ihn die FDP Wartau für den zweiten Wahlgang nominiert. Weiter nominiert wurden Silvan Gabathuler und Hans Eggenberger für den Verwaltungsrat der Ortsgemeinde.

Merken
Drucken
Teilen
Die FDP Wartau hat Andreas Bernold (v.l.) als Kandidat für das Gemeindepräsidium und Hans Eggenberger sowie Silvan Gabathuler als Kandidaten für den Ortsverwaltungsrat nominiert.

Die FDP Wartau hat Andreas Bernold (v.l.) als Kandidat für das Gemeindepräsidium und Hans Eggenberger sowie Silvan Gabathuler als Kandidaten für den Ortsverwaltungsrat nominiert.

Bild: PD

(pd) Der Wartauer Vize-Gemeindepräsident Andreas Bernold wurde von den FDP-Mitgliedern einstimmig für den zweiten Wahlgang um das Wartauer Gemeindepräsidium nominiert. Die Wahl findet am 29. November statt. Bernold sagt dazu:

«Die einstimmige Nomination und der damit verbundenen Vertrauensbeweis freut mich riesig. Ich bin topmotiviert und trete voller Zuversicht und Engagement den zweiten Wahlgang an.»

Er selbst erklärte bereits am Sonntag, kurz nach Bekanntgabe der Wahlresultate, dass er für einen zweiten Wahlgang zur Verfügung steht, sofern ihn die Parteibasis erneut nominiere.

Bernold erzielte im ersten Wahlgang das mit Abstand beste Resultat und verpasste wegen des absoluten Mehrs die Wahl nur knapp. Das klare Zeichen der Wählerinnen und Wähler wurde von den beiden Gegenkandidaten des ersten Wahlgangs erkannt und akzeptiert. Beide haben bereits bekanntgegeben, dass sie im zweiten Wahlgang nicht mehr antreten werden.

Zwei Kandidaten für den Ortsverwaltungsrat

Beim Verwaltungsrat der Ortsgemeinde Wartau konnten im ersten Wahlgang zwei Sitze noch nicht besetzt werden. Die FDP Wartau hat am Donnerstag Silvan Gabathuler und Hans Eggenberger nominiert. Mit Gabathuler stellt sich ein Vertreter der jungen Generation sowie der Landwirtschaft zur Verfügung. Der 26-jährige Winzer aus Oberschan erzielte im ersten Wahlgang 339 Stimmen und verpasste damit das absolute Mehr um nur 23 Stimmen.

Ebenfalls von der FDP Wartau ins Rennen geschickt wird Hans Eggenberger. Der 42-jährige Unternehmer und Vereinsmensch aus Weite präsidierte den Gewerbeverein Wartau und möchte seine Erfahrung in den Ortsverwaltungsrat einbringen sowie die angestossenen oder aufgegleisten Projekte umsetzen und neue Ideen einbringen.