Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grabs: Die Teilnehmer des Schmiedekurses erlernten ein altes Handwerk

Die Schmiede-Essen im Gehler liefen von 9 bis 17 Uhr auf Hochtouren.
Die Teilnehmer des Kurses zwischen den Schmieden Ruedi Blumer (links) und Peter Baumgartner (rechts). Bild: PD

Die Teilnehmer des Kurses zwischen den Schmieden Ruedi Blumer (links) und Peter Baumgartner (rechts). Bild: PD

(pd) Der Schmiedekurs im Gehler war ausgebucht und hat sogar Kursteilnehmer aus dem Kanton Bern und Kanton Freiburg animiert, nach Grabs zu kommen. Mit Ruedi Blumer und Peter Baumgartner standen dem Organisator Verein Grabser Mühlbach zwei versierte Kursleiter zur Verfügung. Von morgens 9 Uhr bis 17 Uhr liefen die beiden Schmiede-Essen auf Hochtouren und erhitzten das zu verarbeitende Material bis zu 1300 °C.

Stolz und Freude überwogen im Kurs

Strecken, stauchen, spitzen, breitschmieden und absetzen, das waren wohl neben schwitzen, Durst und Muskelkater die am häufigsten gebrauchten Wörter, wie in einer Medienmitteilung zu erfahren war.

Zum Ende des Kurses aber überwogen Stolz und Freude über die handgefertigten Messer, Kleiderhaken, Rankenhilfen, Kerzenständer und Dekosachen die Mühen und Strapazen. Die Teilnehmer wie auch die Kursleitung haben einen intensiven und ereignisreichen Tag erlebt, und auf vielseitigen Wunsch wird die Schmiede Gehler voraussichtlich auch im nächsten Frühjahr wieder für einen Kurs zur Verfügung stehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.