CVP Gams hat für Kostenbremse im Gesundheitswesen gesammelt

Die CVP Ortspartei Gams hat am vergangenen Samstag Unterschriften für die Initiative «Kostenbremse im Gesundheitswesen jetzt» gesammelt. Die CVP Schweiz möchte das ungebremste Prämienwachstum stoppen. Dafür werden in der ganzen Schweiz Unterschriften gesammelt.

Drucken
Teilen
Kantonsrätin Barbara Dürr-Bruhin Kantonsrätin, Michael Kramer, Vorstand der CVP Gams, Peter Jehli, der Kandidat für die GPK Gams und Luca Frei, Präsident Junge CVP des Kantons St. Gallen. (Bild: PD)

Kantonsrätin Barbara Dürr-Bruhin Kantonsrätin, Michael Kramer, Vorstand der CVP Gams, Peter Jehli, der Kandidat für die GPK Gams und Luca Frei, Präsident Junge CVP des Kantons St. Gallen. (Bild: PD)

(pd/wo) Das Ziel der Initiative ist, mit einer Kostenbremse die Prämienzahlenden möglichst rasch zu entlasten und ohne Qualitätsverlust jährlich sechs Milliarden Franken einzusparen, wie es in einer Mitteilung heisst. An der Unterschriftensammlung hat sich auch Peter Jehli-Kamm beteiligt. Er ist der CVP-Kandidat für die Ersatzwahl in die Geschäftsprüfungskommission (GPK) der Gemeinde Gams. Die Wahl findet am 10. Februar statt. Die zahlreichen interessierten Gamserinnen und Gamser konnten sich nicht nur über die Kostenbremse im Gesundheitswesen informieren lassen, sondern lernten auch gleich Peter Jehli persönlich kennen. Als ehemaliges Mitglied der Schulbehörde in seiner früheren Wohngemeinde und seiner heutigen Tätigkeit als Leiter der Berufs- und Laufbahnberatung Werdenberg in Buchs bringt der diplomierte Sekundarlehrer das nötige Rüstzeug für die Aufgaben in der GPK mit.