40 Jahre nach der Gründung: Der Kiwanis Club Werdenberg setzt sich noch immer für Kinder und die Gemeinschaft ein

Der regionale Serviceclub hätte eigentlich heuer sein 40-Jahr-Jubiläum feiern sollen. Doch dann kam Corona. Der feierliche Anlass findet somit erst 2021 statt.

Drucken
Teilen
Stolz über das Erreichte: Die noch heute im Klub aktiven Gründungsmitglieder.

Stolz über das Erreichte: Die noch heute im Klub aktiven Gründungsmitglieder.

Bilder: PD

(pd) Vor genau 40 Jahren wurde mit der Charterfeier auf Schloss Werdenberg der Kiwanis Club Werdenberg offiziell gegründet. Seitdem setzt sich der Serviceklub aktiv für das Wohl von Kindern und der Gemeinschaft in der Region ein. Viele umgesetzte Projekte zeugen von der Arbeit des Klubs.

Basierend auf den sechs Kiwanis-Grundsätzen und der Goldenen Regel «Verhalte Dich immer so, wie Du erwartest, dass sich Deine Mitmenschen Dir gegenüber verhalten», und den damit verbunden humanistischen Grundwerten, lancierte 1979 eine kleine Gruppe von Gleichgesinnten das Projekt einer Klubgründung.

Chartfeier am 31. Mai 1980

Mögliche weitere Mitglieder wurden im persönlichen Umfeld gesucht und auch schnell gefunden, sodass mit Hilfe der Partnerklubs KC Liechtenstein und KC Rheintal die eigentliche Gründung des Klubs in Angriff genommen werden konnte. Die notwendigen Statuten und Reglemente wurden ausgearbeitet, der erste Klubpräsident sowie die weiteren Vorstandsmitglieder wurden gewählt und das Klublokal für die regelmässigen Treffen ausgesucht.

Der Höhepunkt und gleichzeitig auch Abschluss dieser Vorbereitungsarbeiten war am 31. Mai 1980 die festliche Charterfeier mit 22 Gründungsmitgliedern auf Schloss Werdenberg. Denn erst damit wurde der Kiwanis Club Werdenberg, mit Albert Köppel als erstem Präsidenten, formell ins Leben gerufen.

Die Gründungsmitglieder des Kiwani Club Werdenberg anlässlich der Charterfeier auf Schloss Werdenberg.

Die Gründungsmitglieder des Kiwani Club Werdenberg anlässlich der Charterfeier auf Schloss Werdenberg.

In den Folgejahren entwickelte sich ein freundschaftliches und familiäres Klubleben, die 14-tägigen Treffen wurden ein fester Bestandteil, tolle Hilfsprojekte wurden umgesetzt und dank der Aufnahme von Neumitgliedern wuchs der Klub kontinuierlich.

Das soziale Engagement steht im Vordergrund

Heute umfasst der KC Werdenberg 43 Mitglieder, wovon nach wie vor zehn Gründungsmitglieder aktiv mit dabei sind. Der Klub weist eine durchmischte Altersstruktur auf, vereint eine Vielzahl von verschiedenen Berufsgattungen und aus der ursprünglich reinen Männerrunde ist ein Klub mit Frauen und Männern geworden.

Während der letzten 40 Jahre hat sich durch die Veränderung der Gesellschaft, dem Wertewandel und dem neuen Zeitgeist auch im Klubleben einiges geändert. Geblieben ist aber definitiv das soziale Engagement der Mitglieder nach dem gemeinsamen Kiwanis Motto: «Serving the children of the World».

Jubiläumsfeier wird auf 2021 verschoben

Der Anlass für das 40-Jahr-Jubiläum musste wegen Corona abgesagt und auf das Jahr 2021 verschoben werden, teilt der Klub mit. Nichtsdestotrotz wurden kürzlich, anlässlich eines Mittagslunchs, die heute im Klub immer noch aktiven Gründungsmitglieder durch Past-President Hans Ruedi Wyss für langjährige Treue und Verdienste geehrt.

Kiwanis ist eine weltweit tätige, moderne Serviceorganisation von Freiwilligen und ist nach Unicef, das zweitgrösste Kinderhilfswerk Welt. Im District Switzerland-Liechtenstein sind rund 7400 Frauen und Männer in 204 gemischten oder Herrenklubs organisiert.