Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Buchserin als Jahrgangsbeste an der BMS Liechtenstein ausgezeichnet

An der Maturafeier der BMS Liechtenstein wurde den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen klar: Der Verzicht in den vergangenen Jahren hat sich gelohnt.
Heini Schwendener
Die beiden Notenbesten Luca Beck (Ruggell) und Sandra Bless (Buchs) flankiert von Dominique Hasler, Mario Wohlwend, Brigitte Haas und Reinhard Sachs. (Bild: Roland Korner)

Die beiden Notenbesten Luca Beck (Ruggell) und Sandra Bless (Buchs) flankiert von Dominique Hasler, Mario Wohlwend, Brigitte Haas und Reinhard Sachs. (Bild: Roland Korner)

(no/wo) Am Mittwoch fand in Gamprin die Maturafeier der Berufsmittelschule (BMS) Liechtenstein unter dem Motto «Verlinkt» (vernetzt sein) satt. «Endlich wieder frei! Wieder ein Leben haben!» solche und ähnliche Sätze konnte man dabei oft hören. Insbesondere von Personen, welche sich für den berufsbegleitenden Abendlehrgang an der BMS Liechtenstein entschieden hatten. Ihr Leben war in den vergangenen Jahren anstrengend.

«Die Grenzen oft erreicht»

So auch für Sandra Bless aus Buchs. Sie verbrachte ihren Feierabend in der Schule und büffelte an den Wochenenden für Prüfungen oder machte Hausaufgaben. Neben ihrem Job, welchem sie zu 80 Prozent nachging, sei da nicht mehr viel Freizeit geblieben, so die Absolventin, «ich habe oft meine Grenzen erreicht.» An der Maturafeier zeigte es ich aber, dass es sich gelohnt hat, durchzuhalten und zu kämpfen. Denn Sandra Bless, welche den Schwerpunkt Gestaltung und Kunst belegte, durfte mit einer Note von 5,66 den Preis als Jahrgangsbeste Absolventin entgegennehmen.

Grosse Freude herrschte auch bei Luca Beck (Ruggell), der mit einem Notendurchschnitt von 5,88 das beste Prüfungsergebnis erzielt hatte. Die Zeugnisse wurden von Schulamtsleiter Arnold Kind, Rektor Reinhard Sachs sowie Bildungsministerin Dominique Hasler übergeben. Dabei wünschte die Regierungsrätin den Maturanden, sich stets zu erinnern, dass das Zeugnis Symbol sei für die Fähigkeiten, die Probleme zu erkennen, in Lösungen zu denken und bereit zu sein, sich für Ziele einzusetzen.

Absolventinnen und Absolventen aus der W&O-Region
G2/3: Sandra Bless, Buchs; Gertrud Eggenberger, Grabserberg
T3/4: Kritsana Eppenberger, Sevelen
V_GeSo: Seraina Aggeler, Azmoos; Amela Bajrami, Haag; Anna Giesser, Buchs
V_TALS: Anna Giesser, Buchs
V_TALS: Fabian Schlegel, Fontnas
V_WUD I: Robin Eugster, Salez

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.