Fritz Looser tritt nach 28 Jahren als Präsident der Wasserkorporation Alt St. Johann-Unterwasser ab

Die Wasserkorporation Alt St.Johann–Unterwasser hat ihre 15. Bürgerversammlung abgehalten. Für Fritz Looser war es die letzte als Präsident.

Drucken
Teilen
Veränderungen in der Wasserkorporation: (von links) Peter Bühler, neuer Verwaltungsrat, Jürg Bürgin, neuer Präsident, Fritz Looser, ehemaliger Präsident, Müller Heinz, ehemaliger Verwaltungsrat.

Veränderungen in der Wasserkorporation: (von links) Peter Bühler, neuer Verwaltungsrat, Jürg Bürgin, neuer Präsident, Fritz Looser, ehemaliger Präsident, Müller Heinz, ehemaliger Verwaltungsrat.

Bild: PD

Letzten Freitag, 18. September, wurde die 15. Bürgerversammlung der Wasserkorporation Alt St.Johann–Unterwasser im Propsteisaal der kath. Kirche in Alt St.Johann nachgeholt. Infolge Coronavirus musste die ursprünglich geplante Bürgerversammlung vom 20. März abgesagt werden. Die Abstimmung über die Geschäfte der Wasserkorporation sowie der Jahresrechnung 2019 und das Budget 2020 erfolgte über eine Urnenabstimmung am 3. Mai. Erfreulicherweise konnte nun die 15. Bürgerversammlung, mit dem Haupttraktandum der Wahlen für die Amtsdauer 2021–2024 nachgeholt werden, hält die Wasserkorporation in einer Medienmitteilung fest.

«Vieles wäre ohne ihn nicht möglich gewesen»

Präsident Fritz Looser gibt nach 30-jähriger Tätigkeit für die Wasserkorporation sein Amt per Ende 2020 ab. Während seiner 28-jährigen Präsidentschaftszeit hat er die Wasserkorporation mit Ruhe, Besonnenheit und viel Engagement geführt. Bei der Fusion der vier Wasserkorporationen Starkenbach, Alt St.Johann, Unterwasser und Chüeboden und vielen weiteren wichtigen Projekten, wie der Wasserversorgung Berg in Alt St.Johann, hat er eine tragende Rolle gespielt. Vieles wäre ohne ihn nicht möglich gewesen. Mit Applaus wurde Fritz Looser vom Verwaltungsrat und den Bürgern herzlichst gedankt.

Mit Heinz Müller verabschiedete die Wasserkorporation ein weiteres wichtiges Mitglied des Verwaltungsrates per Ende Jahr. Seine Arbeit während 17 Jahren als Kassier und Verwaltungsratsmitglied wurde ihm mit Applaus verdankt.

Zwei neue Mitglieder in die GPK gewählt

Die Wasserkorporation ist überzeugt, mit Jürg Bürgin (bisher Mitglied der Geschäftsprüfungskommission), einen kompetenten Präsidenten gefunden zu haben, der sein Amt zielsicher und mit Elan führen wird. Als neues Verwaltungsratsmitglied wird ab 2021 Peter Bühler, Alt St.Johann, die Wasserkorporation unterstützen. Beide wurden von der Versammlung einstimmig gewählt und willkommen geheissen.

Auch bei der GPK gibt es nach dem Rücktritt von Bürgin Jürg und Brändle Martin einen Wechsel. Als neue Mitglieder der GPK wurden Bösch Ruedi, Unterwasser und Lötscher Niederberger Magdalena, Unterwasser einstimmig gewählt.

Das Protokoll der Bürgerversammlung liegt ab 2.Oktober während 14 Tagen bei der Gemeindekanzlei Wildhaus-Alt St.Johann öffentlich auf. (pd)