Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Frauengemeinschaft und Treffpunkt Gams nehmen die Zügel in die Hand

220 Frauen bilden die Frauengemeinschaft Gams. An der Hauptversammlung wurde aufgezeigt, dass sie aktiv und sozial wirken. Es gab aber auch Raum für Fröhlichkeit und Sangesfreude.
Nach der Hauptversammlung gab es genügend Gelegenheit, sich auszutauschen und die frohe Runde zu geniessen. (Bild: PD)

Nach der Hauptversammlung gab es genügend Gelegenheit, sich auszutauschen und die frohe Runde zu geniessen. (Bild: PD)

(pd) Die Hauptversammlung der Frauengemeinschaft und des Treffpunkts Gams war gut besucht. Obwohl der 15. Februar kein gut gewähltes Datum war, besuchten erfreulicherweise fast 70 Teilnehmerinnen die Hauptversammlung des Treffpunkts und der Frauengemeinschaft Gams (FMG) im Mehrzweckraum.

Gegen 18 Uhr wurden die Frauen mit einem Apéro empfangen und konnten sich bei angeregten Gesprächen auf die Hauptversammlung einstimmen. Anschliessend trat das Kinderjodelchörli Grabs unter der Leitung von Margrit Scherrer auf die Bühne und es versteht sich, dass sie mit ihren frischen Stimmen die Frauen zu begeistern vermochten.

Frauen zum Besuch von Anlässen ermuntert

Nach dem Auftritt eröffnete Regula Kaiser die Versammlung und hiess alle herzlich willkommen, namentlich Petra Oehninger, Präses der Frauengemeinschaft. Regula Kaiser dankte allen für die Teilnahme und den Einsatz im vergangenen Jahr sowie den Kirchgemeinden und Privatpersonen für die finanzielle Unterstützung.

Einen wertvollen Beitrag leisteten auch die «Heinzelfrauchen» im Hintergrund mit Kuchen backen und die Blauringmädchen mit Kindern betreuen am Suppentag. Regula Kaiser streifte kurz das neue Jahresprogramm und ermunterte die Frauen zum Besuch der Anlässe. Speziell wies sie auf die Strickrunde hin. Einmal im Monat wird gemeinsam gestrickt für einen guten Zweck.

Ein weiteres Jahr im Amt

Andrea Schöb gab Auskunft über einzelne Punkte im Jahresprogramm 2019 des Treffpunkts und hob speziell den Ferienpass hervor, der von den Verantwortlichen einiges abverlangt an Aufwand und Organisation.

Die Vorstandsfrauen der FMG und des Treffpunkts bleiben ein weiteres Jahr im Amt. Im Vorstand der FMG hat Margrit Scherrer ihr Amt als freiwillige Mitarbeiterin im Vorstand aufgegeben und nächstes Jahr werden zwei Vorstandsfrauen ihr Amt niederlegen. Das heisst, dass dringend Nachfolgerinnen gesucht werden müssen. Ein Verein von über 220 Mitgliedern besitzt einen grossen sozialen Stellenwert und kann nur bestehen, wenn Frauen bereit sind, die Zügel in die Hand zu nehmen.

Bis spät in der Nacht gelacht und gesungen

Anschliessend an die Hauptversammlung trat noch einmal das Kinderjodelchörli auf, Anita Dürr brillierte auf der Bühne mit einem amüsanten Gedicht, die Treffpunktfrauen brachten mit einem lustigen Tanz die Frauen zum Lachen und auch auf die kulinarische Seite wurde Wert gelegt.

Ein feines Nachtessen, geliefert vom Restaurant Schäfli und eine grosse Auswahl an leckeren Mini Patisserien aus der Volgbäckerei trugen zum guten Gelingen des Abends bei. In fröhlicher Runde wurden Gedanken ausgetauscht, gelacht, teilweise gesungen und bis die Türen verriegelt wurden, war bereits der neue Tag kurz angebrochen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.