Fasnacht stirbt zuletzt in Gams – Umzug abgeschafft – auch weiteres Programm ist auf Eis gelegt

Neben der Absage des Umzugs der Wartauer Fasnacht wird auch der Gamser Fasnachtsumzug definitiv nicht stattfinden. Für die weiteren Fasnachtsveranstaltungen wird ein Konzept erarbeitet, Stand heute finden aber auch keine kleineren Anlässe statt.

Thomas Schwizer und Michael Braun
Merken
Drucken
Teilen
Die Gämselibögg bei der Eröffnung des Fasnachtsumzug im Februar dieses Jahres.

Die Gämselibögg bei der Eröffnung des Fasnachtsumzug im Februar dieses Jahres.

Bild: Christian Imhof

Die Guggenmusik Gämselibögg als Veranstalter und das Rettungscorps als Organisator haben sich gegen die weitere Planung des Gamser Fasnachtsumzugs entscheiden, wie sie dem W&O auf Anfrage mitteilten.

Während die Wafa (Wartauer Fasnacht) ihren Umzug bereits vor zwei Wochen absagte, warteten die Gamser Vereine ab und berieten sich. Die Junggugga Gams sagte aufgrund der ausserordentlichen Lage ihre Fasnachtssaison bereits am 20.Oktober ab. Sie teilten sie dem W&O mit:

«Die Gesundheit unserer Familien, Freunde und Mitmenschen steht an erster Stelle.»

In Zukunft will man etwas in der Schublade haben

Das Rettungscorps sagt all seine Fasnachtsveranstaltungen Ende Januar 2021 ab. Die Guggenmusik Gämselibögg verfolgt ihr Konzept für kleinere Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, hinsichtlich Monsterkonzert, Guggenparty und Maskenball, weiterhin. Sie erarbeitet ein Konzept, spielt es durch und verfolgt, was die zuständigen Stellen für Anforderungen stellen.

Man sei sich dabei aber bewusst, dass die Durchführung der Fasnacht 2021 wohl kaum möglich sein wird. Würde sich die Lage im Januar aber drastisch verbessern, könnte man so wenigstens eine Fasnacht im kleinen Rahmen durchführen. Zudem habe man so etwas in der Schublade, auf das man zurückgreifen könnte, wenn in Zukunft eine ähnliche Situation auftreten würde. Stand heute finden aber auch diese kleinen Veranstaltungen nicht statt.

Umzug abgesagt: Konzepte und Kontrolle im Freien nicht möglich

Der auf den 31.Januar 2021 angesetzte grosse Fasnachtsumzug wurde definitiv abgesagt, weil die Einhaltung der Konzepte und die Kontrolle der Besucherzahl im Freien kaum möglich sind. Auch der vom Rettungscorps organisierte Maskenball wird nicht stattfinden. Ebenso werden das Monsterkonzert, der Guggenball und der Kindermaskenball der Gämselibögg abgesagt.

Auch die Fasnachtseröffnung am 11. 11. 2020 wurde gemeinsam von der Junggugga und den Gämselbögg abgesagt. Peter Vetsch vom Rettungscorps auf Anfrage des W&O:

«Wir hätten all diese Veranstaltungen gerne durchgeführt. Es sind jeweils tolle und schöne Anlässe für das Dorf Gams und auch für die Vereine.»