Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Polizei sucht nach Überfall auf eine Frau in Ruggell nach einem Mann mit Vollbart

Am Freitagmittag kam es in Ruggell zu einem bewaffneten Raubüberfall. Das Opfer wurde verletzt. Der Tatverdächtige ist flüchtig, die Polizei bittet um Hinweise.
Die Polizei kontrolliert Autofahrer. (Symbolbild: PD)

Die Polizei kontrolliert Autofahrer. (Symbolbild: PD)

(wo/pd) Gegen 12 Uhr ging bei der Landespolizei Liechtenstein der Notruf einer Frau aus Ruggell ein. Sie meldete, dass sie soeben von einem unbekannten Mann, der sich als Paketzusteller ausgegeben habe, in ihrer Wohnung überfallen wurde. Dabei wurde sie von ihm mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt, schreibt die Landespolizei in einer Mitteilung.

Nach der Tat fahndete die Landespolizei zusammen mit dem Grenzwachtkorps, der Kantonspolizei St. Gallen und der Polizei Vorarlberg nach dem Täter.

Leser melden gegenüber dem «Liechtensteiner Vaterland», dass auf der Rheinbrücke bei Haag schwerbewaffnete Polizisten, auch von Seiten der Kantonspolizei St.Gallen im Einsatz stehen. Die Landespolizei Liechtenstein will später weitere Informationen bekanntgeben. In Bendern hat sich derweil ein Stau entwickelt, auch dort werden Autofahrer von der Polizei kontrolliert.

Wer hat etwas gesehen?

Am Abend meldete die Landespolizei, dass der Täter nach wie vor flüchtig ist. Sie sucht nach Hinweisen. Wer hat am Freitag in der Zeit von 11.30 bis 12 Uhr an der Landstrasse in Ruggell, in der Nähe des Einkaufszentrums REC, einen Mann mit folgendem Signalement gesehen? Mann unbekannten Alters, ca. 180 cm gross, schlank, mit einem auffälligen langen braun/schwarzen Vollbart, welcher dem Mann bis ca. Mitte der Brust reichte. Der Mann trug eine schwarze Trainerjacke mit Kapuze, mit ca. 1 cm breiten weissen Streifen am Ärmel. Dazu trug er eine schwarze Trainingshose mit Turnschuhen mit weissen Sohlen. Ebenfalls trug er eine auffällige blau farbige Sonnenbrille. Der Mann sprach mit gebrochenem Deutsch und hatte eine tief klingende Stimme.

Gemäss bisherigen Ermittlungen ist es nicht ausgeschlossen, dass der Mann bereits am Freitagmorgen, gegen 6.30 Uhr, sich bereits in der Nähe des Tatorts aufgehalten haben könnte.

Personen, welche Angaben zu einer Täterschaft machen können, werden gebeten, sich bei der Landespolizei unter 00423 236 71 11 oder info@landespolizei.li zu melden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.