Esolva AG übernimmt Contris AG und damit die Elektrosicherheitskontrollen im Werdenberg

Neu macht die Esolva AG die Elektrosicherheitskontrollen in der Region. Die Esolva AG hat die Contris AG aus Sevelen übernommen und ist neu am Standort Grabs tätig.

Drucken
Teilen
Neu kontrolliert die Esolva AG die Elektrosicherheit im Werdenberg.

Neu kontrolliert die Esolva AG die Elektrosicherheit im Werdenberg.

Symbolbild: Walter Christen

(pd) Per 1. Juli 2020 werden die Elektrosicherheitskontrollen der in der Region tätigen Contris AG aus Sevelen von der Esolva AG übernommen. Dies schreibt die Esolva AG in einer Medienmitteilung. Die Esolva AG ist Dienstleisterin im Schweizer Energiemarkt. Die Regionalität bleibt mit dem neuen Standort Grabs erhalten.

Die ehemalige Contris war regional bekannt für die Sicherheitskontrollen der Elektroinstallationen in Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Gewerbe- und Industriebauten. Für die Sicherheit jedes einzelnen Bürgers ist die Prüfung der Elektroinstallationen wichtig. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, wird das bestehende Wissen mit dem ganzen Team der Esolva AG gestärkt, professionalisiert und laufend ausgebaut.

Prüfung und Abnahme der Elektrokontrollen

Gesetzliche Pflichten geben vor, dass Wohn- und Gewerberäume, landwirtschaftliche Bauten, Kliniken und Bahnanlagen in festgelegten Intervallen geprüft werden müssen. Regelmässige Kontrollen schützen die Eigentümer und Betreiber vor folgenschweren Personen- oder Sachschäden, welche unter anderem durch einen Stromschlag, einen Kurzschluss oder Brand verursacht werden können. Mit den Elektrokontrollen und den daraus resultierenden Berichten werden zudem unnötige Stillstände und Produktionsausfälle vermieden. Eine intakte, instandgehaltene Elektroinstallation erhöht die Betriebssicherheit und Effizienz.

Erhalt der Arbeitsplätze sowie Ausbau des Angebots

Das Kerngeschäft der ehemaligen Contris AG war die gesetzliche Sicherheitskontrolle der elektrischen Installationen. Mit der Integration wird das Dienstleistungsangebot ausgebaut. Die 25 Spezialisten im Bereich Sicherheit sind fachlich breit aufgestellt und verfügen über die nötigen Bewilligungen. Damit können grosse Schäden am Gebäude verhindert werden, was primär dem Personenschutz gilt, jedoch auch für die Versicherungen zum Vorteil ist. Die Arbeiten der ehemaligen Contris AG waren regional verankert und bekannt – das bleibt weiterhin so. Der Mitarbeitende wird in die Esolva AG integriert, was den Arbeitsplatz sichert. Die Mitarbeitenden der Esolva sind regional an mehreren Standorten aktiv – in Grabs, Landquart, Sargans, St. Gallen, Appenzell, Frauenfeld, Kreuzlingen und Weinfelden.

Die Vorteile der Übernahme liegen auf der Hand; neu steht ein ganzes Team bestehend aus 25 Fachkräften dahinter. Damit werden das Know-how und die Dienstleistungen der Contris AG breiter abgestützt sowie die Ressourcen für die Verfügbarkeit erhöht, schreibt die Esolva AG in der Medienmitteilung weiter.

Übernahme rückwirkend per 1. Januar 2020

Die Verwaltungsräte und Aktionäre beider Parteien haben das Einverständnis für die Übernahme von Contris AG in die Esolva AG erteilt. Die Übernahme für das operative Geschäft erfolgt per 1. Juli 2020, mit rückwirkender Gültigkeit per 1. Januar 2020.

Aktuelle Nachrichten