Erster bestätigter Coronavirus-Fall in Liechtenstein

Ein im Landesspital Liechtenstein isolierter Verdachtsfall wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Die Bestätigung durch ein zweites Labor steht derzeit noch aus.

Drucken
Teilen
Der zweite Laborbefund steht noch aus.

Der zweite Laborbefund steht noch aus.

Reto Martin

(wo) Nun werden die Kontaktpersonen der letzten Tage ermittelt, wie die Regierung des Landes Liechtenstein schreibt. Zum ersten Mal wurde eine Person aus Liechtenstein positiv auf den Coronavirus getestet. Die erkrankte Person hatte im Ausland Kontakt mit einer infizierten Person und kam daher als Verdachtsfall ins Landesspital. Nach dem ersten positiven Laborbefund erfolgt ein zweiter Test durch ein weiteres Labor. Dieser zweite Test dürfte erst in ungefähr vier Tagen vorliegen, wie die Regierung weiter schreibt.

14 Verdachtsfälle untersucht

Die erkrankte Person ist im Landesspital isoliert. Es handelt sich um einen jungen Mann mit einem sehr milden Verlauf der Erkrankung. Im Landesspital wurden bisher 14 Verdachtsfälle untersucht. Für neun Personen liegt ein negativer labormedizinischer Befund vor.

Diese neun Personen konnten entlassen werden. Bei vier weiteren Personen steht der Befund noch aus. Diese Personen bleiben wie die am Virus erkrankte Person im Landesspital isoliert. Die propagierten Hygieneregeln werden im Alltag oft vernachlässigt, obwohl es nötig wäre, sie mit grosser Disziplin umzusetzen, wie weiter in der Mitteilung steht.