Ersteintritte im Skigebiet Malbun werden auf 80 Prozent der Kapazität beschränkt

Ab Dienstag, 22.Dezember, sind die Skigebiete im Kanton St.Gallen wegen der Corona-Vorschriften geschlossen. damit die Bergbahnen im liechtensteinischen Malbun nicht überlastet werden, werden ab Dienstag die Ersteintritte beschränkt.

Drucken
Teilen
Saisonkarteninhaber sind von der Beschränkung nicht betroffen.

Saisonkarteninhaber sind von der Beschränkung nicht betroffen.

Bild: PD

(pd) Die Bergbahnen Malbun beschränken ab heute die Ersteintritte auf 80 Prozent der Kapazität des Skigebiets. Sobald alle Parkplätze in Malbun und Steg besetzt sind, wird die Zufahrt Richtung Steg ab der Masescha-Kreuzung in Triesenberg gesperrt, um das Freihalten der Fahrbahn für die Rettungsorganisationen sicherzustellen.

Aboinhaber von Kontingentierung nicht betroffen

Die Durchfahrt ist für Busse der Liemobil gewährleistet. Saison- und Jahreskarteninhaber sind von der Kontingentierung nicht betroffen, das schreiben die Bergbahnen Malbun (BBM) in ihrer Mitteilung.

Neben den Saison- und Jahreskarten werden nur noch Vormittags- und Nachmittagskarten angeboten. Alle anderen Kartenangebote entfallen. Pro Skitag stehen je 500 Karten dieser Kategorien zur Verfügung.

Durch den auf Vormittags- und Nachmittagskarten beschränkten Verkauf erhoffen sich die BBM, mehr Besuchern das Skifahren ermöglichen zu können, ohne die absolute Anzahl Personen im Skigebiet zu erhöhen.

Kartenticker zeigt freie Zahl der Eintritte an

Auf der Website der BBM wird es einen Kartenticker geben, der anzeigt, wie viele Karten am jeweiligen Tag noch zur Verfügung stehen. Die Bergbahnen Malbun bitten darum, online zu prüfen, ob es noch genügend Karten gibt, bevor man ins Malbun fährt.