In Buchs wurde die erste Firmungen nach Lockdown gefeiert

Zwei Firmgottesdienste gab es am vergangenen Samstag in der Herz Jesu Kirche von Buchs.

Drucken
Teilen
Firmandinnen und Firmanden aus Buchs, Grabs, Wartau und Sevelen.

Firmandinnen und Firmanden aus Buchs, Grabs, Wartau und Sevelen.

Bilder: PD

(wo) Die Firmgottesdienste waren speziell für die Firmlinge und ihre Angehörigen reserviert. Generalvikar Guido Scherrer wurde in der Herz Jesu Kirche willkommen geheissen. Am Vormittag spendete er 16 jungen Erwachsenen aus Wartau, Sennwald und Buchs das Sakrament der Firmung.

Am Nachmittag empfingen 21 Firmlinge aus Buchs, Grabs, Wartau und Sevelen die Firmung. Der Festgottesdienst wurde vom Gospelfragment aus Gams musikalisch umrahmt. Zwei Firmandinnen haben mit «What A Wonderful World» von Louis Amstrong und «Hallelujah» von Leonard Cohen für Begeisterung gesorgt.

Firmandinnen und Firmanden aus Wartau, Sennwald und Buchs.Bilder: PD

Firmandinnen und Firmanden aus Wartau, Sennwald und Buchs.Bilder: PD

14 Firmlinge aus Gams müssen sich noch bis 19. September gedulden. Dann wird der dritte festliche Firmgottesdienst mit Bischof Markus in der Pfarrkirche in Gams stattfinden. «Das Firmteam der Seelsorgeeinheit Werdenberg wünscht den jungen Erwachsenen einen stärkenden Geist und Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg», heisst es in einer Medienmitteilung.