Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erste Feier zum Etappensieg

An der Diplomfeier der Maschinenbauer am Montag wurde mit viel Humor und Herz der Lehrabschluss und die Erlangung der Berufsmaturität gefeiert. Es wurden verschiedene Preise verliehen.
Saskia Bühler
Der Grabser Florian Kunz nimmt mit der Note 5,4 den Hilti-Preis für den besten Berufsmaturitäts-Abschluss entgegen.

Der Grabser Florian Kunz nimmt mit der Note 5,4 den Hilti-Preis für den besten Berufsmaturitäts-Abschluss entgegen.

Am Montagabend kam es in der Mehrzweckhalle des BZB zu einer Premiere. Zum ersten Mal wurde eine Diplomfeier für die Maschinenbauer durchgeführt. Prorektor des BZB Peter Keller begrüsste die zahlreich erschienenen Polymechaniker EFZ, Konstrukteure EFZ, Berufsmaturanden der Richtung Technik, Architektur und Life Sciences mit ihren Familien und Freunden. «Diese Feier ist wichtig, weil Etappensiege gefeiert werden müssen», begann er seine Rede und damit die Diplomfeier.

Dechs der sieben Gewinner des Preises für die besten Notendurchschnitte in den Fächern Berufskunde und Allgemeinbildungs-Unterricht. (Bilder: Saskia Bühler)

Dechs der sieben Gewinner des Preises für die besten Notendurchschnitte in den Fächern Berufskunde und Allgemeinbildungs-Unterricht. (Bilder: Saskia Bühler)

Als Festredner war Bruno Müller, Leiter Amt für Berufsbildung des Kantons St. Gallen, anwesend. Seine Rede eröffnete er durch ein treffendes Zitat von Albert Einstein: «Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft.» Das trifft wohl auch für die Diplom-Empfänger zu. Als Sinnbild brachte Müller seinen Rucksack mit. Dieser sei vollgepackt mit Erfahrungen. «Er hat aber noch sehr viel freien Stauraum, der zu füllen ist.». In der Tasche haben die Lehrabgänger viel Mut und Beharrlichkeit, was sie sich in ihrer Lehrzeit angeeignet haben und ihnen für ihre Zukunft von Nutzen sein werde. Es sei auch wichtig, dass sie bei dem, was sie täten, Spass und Freude hätten. Sein letztes Gebot galt der Müssigkeit: Ein Apfel stellte die Pausen dar, die hin und wieder nötig sind. «Ganz wichtig: Sie sollten alle kleinen und grossen Erfolge im Leben feiern.»

Auszeichnungen für die besten Abschlüsse

Nachfolgend trat Viktor Kolb auf die Bühne. Er ist Fachschaftsleiter Maschinenbauberufe und man merkte ihm das Feuer an, das er seinen Schützlingen und deren Beruf entgegenbringt. Viele kannte er persönlich und freute sich mit ihnen über den gelungenen Abschluss. Mit ganz viel Freude, Stolz, Humor und Herzblut leitete er die Diplomübergabe der Berufsfähigkeitszeugnisse an. Am Ende wurden die Abgänger mit den besten Notendurchschnitten in Berufskunde und Allgemeinbildungsunterricht über alle vier Jahre mit einem Gutschein für Weiterbildungen im BZB belohnt. Das waren Luca Mangoni aus Rorschacherberg, David Bösch aus Hohenems, Kevin Grub aus Diepoldsau, Patrice Hartmann aus Muolen, Yannick Jaquet aus St. Gallen, Fabian Marxer aus Nendeln und Franziska Walch aus Schellenberg.

René Canal, Leiter BMS, übergab schliesslich die Berufsmatura-Ausweise. Die Berufsmaturanden hätten «die Chancen für die berufliche Zusatzqualifikation gesehen und genutzt», lobte er. Es sei ein kleiner, aber ausgewählter Kreis, der zur Freude des Abteilungsleiters der BMS auch zwei Frauen beinhaltete.

Abschliessend wurde der Hilti-Preis zur Förderung des technischen Nachwuchses von Remo Kluser als Vertreter der Hilti AG verliehen. In seiner Ansprache stellte er fest: «Ich bin froh zu wissen, dass diese Bohrmaschinen in guten Händen landen.» Verliehen wurden sie an die beiden besten BM-Abschlüsse von Romina Züst aus Diepoldsau mit der Note 5,0 und Florian Kunz aus Grabs mit der Note 5,4.

Absolventen und Lehrbetriebe aus der W&O-Region

Polymechaniker/Konstrukteure: Jann Hayenga, Buchs (Hilti Aktiengesellschaft, Schaan); Simon Scheuss, Grabs (VAT

Vakuumventile AG, Haag); Marco Baumberger, Grabs (Hilti Aktiengesellschaft, Schaan); Michael Grepper, Trübbach (Hilti Aktiengesellschaft, Schaan); Jan Eric Keller, Buchs (VAT Vakuumventile AG, Haag); Joel Wettler, Sevelen (VAT Vakuumventile AG, Haag); David Bösch, Hohenems (Brusa Elektronik AG, Sennwald); Armin Gavrani, Buchs (Sulzer Mixpac AG, Haag); Nicola Huser, Werdenberg (Interstaatliche Hochschule, Buchs); Jasmin Zanolari, Gams (Interstaatliche Hochschule, Buchs); Steffan Arends, Rüthi (VAT Vakuumventile AG, Haag); Fabian Gantenbein, Gams (Hilti Aktiengesellschaft, Schaan); Tim Kendlbacher, Gams (Hilti Aktiengesellschaft, Schaan); Esra Nur Karaag, Sevelen (OC Oerlikon Balzers AG, Balzers); Mladen Zlatojevic, Buchs (Ortlinghaus GmbH Gams, Gams); Binjamin Ismaili, Buchs (Sulzer Mixpac AG, Haag); Dominik Müller, Azmoos (Hilti Aktiengesellschaft, Schaan); Onur Tanriverdi, Haag (OC Oerlikon Balzers AG, Balzers); Pascal Zimmermann, Azmoos (Bühler AG, Uzwil); Florian Kupa, Sevelen (Hoval Aktiengesellschaft, Vaduz); Burim Misini, Altstätten (VAT Vakuumventile AG, Haag).

BM1: Florian Kunz, Grabs (Schreinerei Paul Stricker GmbH, Grabs), Note 5.4; Simon Hagger, Grabs (Berufs- und Weiterbildungszentrum, Altstätten); Benjamin Kaspar, Grabs (Ivoclar Vivadent AG, Schaan); Dominik Manser, Grabs (Thyssenkrupp Presta AG, Eschen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.