Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Erfolgreiches Wochenende

Gleich zweimal stand Lyonel Reichl in Ederswiler (Jura) bei der fünften und sechsten Laufwertung um die Schweizer Meisterschaft auf dem Podest.
Rasant unterwegs: Lyonel Reichl fuhr gleich zweimal aufs Podest. (Bild: Günther Büchel)

Rasant unterwegs: Lyonel Reichl fuhr gleich zweimal aufs Podest. (Bild: Günther Büchel)

Oftmals steht das Team um den jungen Reichl vor der Qual der Wahl. Denn der Rennkalender ist gut gefüllt und immer wieder finden Doppelveranstaltungen an den Wochenenden statt. So wie auch am letzten Samstag und Sonntag. Doch für einmal ist dem Team die Entscheidung leicht gefallen, denn die Schweizer Meisterschaft FMS ist weit höher zu werten als die Clubmeisterschaft des SJMCC, die der Schüler aus Frümsen praktisch konkurrenzlos fährt und nicht gefordert ist.

So reiste das Nachwuchstalent nach Ederswiler im Kanton Jura, wo am Samstag und Sonntag je ein Wertungsrennen um die Schweizer Meisterschaft in der Kategorie 85ccm stattfand. Dort erwartete die Athleten eine technisch anspruchsvolle Strecke mit vielen Schwierigkeiten und Sprüngen.

In drei von vier Rennen auf Platz zwei

Nachdem der Pilot des Motocrossclub Triesen bereits in den Trainingsläufen seine Podestansprüche stellte, folgte im ersten Lauf des Samstagrennens als Zweiter die Trainingsbestätigung und diese gekrönt der Schüler mit der schnellsten Rennrunde. Mit einem wahren Husarenritt und viel Risiko schloss Lyonel Reichl den Renntag ab. Er überholte in der letzten Rennrunde zwei seiner Konkurrenten, was ihm abermals den zweiten Rang hinter Cyril Elsener einbrachte. Im sechsten Wertungsrennen der Saison war der Frümsner in Durchgang eins geklemmt und so zu einem Stopp mit seiner Maschine gezwungen gewesen. Fast das gesamte Feld zog an ihm vorbei. Darauf antwortete der Husqvara-Pilot mit einer starken Vorstellung und liess sein Können aufblitzen, riskierte aber in der letzten Kurve im Kampf um Platz drei für einmal zu viel und kam zu Sturz. Im abschliessenden zweiten Heat kam Reichl als Dritter sehr gut aus der ersten Kurve und schloss sich bald dem Führenden Cyril Elsener an, der die Führung aber konsequent behauptete und Reichl mit zwei Sekunden Rückstand auf Platz zwei verwies. In der Endabrechnung resultierten somit für Samstag (Rang zwei) und Sonntag (Rang drei) je eine Topplatzierung. Nach diesem erfolgreichen Wochenende belegt Lyonel Reichl in der Gesamtwertung der 85ccm-Klasse hinter Cyril Elsener den zweiten Rang. (gb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.