Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Erfolgreiches Gallusturnier für den Judoclub Buchs

Am Wochenende kämpften die Buchser Judokas am internationalen Rankingturnier in St. Gallen. Es resultierten am Ende 13 Podestplätze – bei einem Kategoriensieg.
Manuel Tischhauser bewies Durchsetzungsvermögen und erreichte am Gallusturner zwei dritte Plätze. (Bild: PD)

Manuel Tischhauser bewies Durchsetzungsvermögen und erreichte am Gallusturner zwei dritte Plätze. (Bild: PD)

(pd) Am Samstag kamen zunächst die älteren Judokas an die Reihe. Manuel Tischhauser (Jugend U18 -45 kg) konnte den ersten Kampf erst nach Golden Score mit einem Waza-ari für sich entscheiden. Im zweiten Kampf unterlag er dem späteren Sieger Batsiev, jedoch konnte er sich durch einen weiteren Sieg Bronze sichern.

Bei den Herren Jugend -66 kg kämpften Tobias Hutter und Fabian Tischhauser. Tischhauser konnte sich in seiner ersten Begegnung durchsetzen, Hutter gelang dies nicht. Auch im zweiten Kampf reichte es für Hutter, trotz guten Kampfs, nicht und er schied früh aus. Tischhauser traf im zweiten Duell auf den späteren Sieger Cyril Marcarini. Er musste sich geschlagen geben, konnte sich aber im Hoffnungslauf eine weitere Runde vorkämpfen. Im Kampf um Platz Drei reichten dann die Kräfte nicht mehr ganz und er wurde Fünfter. In der Gewichtsklasse Jugend -73 kg betrat dann Elias Hardegger die Matte. Auch er konnte den ersten Kampf für sich entscheiden, verlor jedoch die zweite Begegnung. Nach einem weiteren Sieg wurde er schliesslich Dritter.

Bei den Jugend Damen -48 kg gewann Gianna Hobi ihren ersten Kampf. Sie unterlag aber im Halbfinal. Noémie White verlor zwar ihren ersten Kampf, stiess in der Folge aber noch in den Kampf um Platz drei vor, wo sie dann auf Hobi traf. White siegte durch eine Würgetechnik und belegte Rang drei, Hobi wurde Fünfte. Bei den Herren Elite -90 kg unterlag Reto Enderlin seinem ersten Gegner, konnte sich aber via Hoffnungslauf den dritten Rang sichern.

Zwei Siege reichten für Platz eins

Am Sonntag fanden dann die Schülerturniere statt. Silvan Tischhauser (Schüler D U9) konnte beide Begegnungen gewinnen und durfte sich als Sieger feiern lassen. Bei den Schülern C U11 kamen Kilian White, Kimo Hitz und Mael Fuchs zum Einsatz. Sie alle konnten einen Kampf für sich entscheiden und wertvolle Erfahrung sammeln. White und Hitz wurden Dritte, Fuchs durfte sich die Silbermedaille umhängen lassen.

Silvan Tischhauser hatte seine Gegner im Griff und holte sich den Kategoriensieg bei den Schülern D (U9). (Bild: PD)

Silvan Tischhauser hatte seine Gegner im Griff und holte sich den
Kategoriensieg bei den Schülern D (U9). (Bild: PD)

Bei den Schülern B vertraten Samuel Tischhauser und Janis Höin den Judoclub Buchs. Tischhauser gewann einen seiner zwei Kämpfe und holte Silber. Auch Höin konnte zwei seiner drei Kämpfe für sich entscheiden und wurde Zweiter. Bei den Mädchen B konnte Rachel White eine ihrer drei Gegnerinnen bezwingen und wurde Dritte.

Bei den Schülerinnen A -48 kg startete Noémie White ein zweites Mal. Die ersten beiden Kämpfe konnte sie für sich entscheiden, unterlag jedoch im dritten Fight. Trotzdem konnte sie sich als Zweitplatzierte ihres Pools für den Halbfinal qualifizieren. In diesem musste sie sich nach einem harten Fight geschlagen geben und belegte den dritten Schlussrang.

Manuel Tischhauser erneut auf Platz drei

Manuel Tischhauser, Andrea Hobi und Fabio Bandel standen in der Kategorie Schüler A -45 kg im Einsatz. Tischhauser entschied alle drei Gruppenkämpfe mit Ippon für sich und stand im Achtelfinal. Hobi und Bandel konnten jeweils eine Begegnung für sich entscheiden. Da Hobi nur in einer Dreiergruppe war, reichte dies zum Weiterkommen, Bandel schied aus. Der Achtelfinal bedeutete dann auch für Hobi Endstation, er wurde Neunter. Tischhauser dagegen stiess mit zwei weiteren Siegen bis in den Halbfinal vor. In diesem unterlag er dem späteren Sieger und wurde wie am Vortag Dritter.

Ramon Hardegger startete in der Kategorie +60 kg. Am Gallusturnier erwischte er nicht den besten Tag, kämpfte aber trotzdem gut und wurde Fünfter. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.