Erfolgreiches Familienskirennen des Skiclub Buchs

Mit 50 Teilnehmern war der Traditionsanlass des Skiclubs Buchs sehr gut besetzt. Die begeisterten Wintersportler massen sich in zwei Kategorien.

Drucken
Teilen
Das Siegertrio der Kategorie 1 des Familienskirennens des Skiclubs Buchs. (Bild: PD)

Das Siegertrio der Kategorie 1 des Familienskirennens des Skiclubs Buchs. (Bild: PD)

Bei perfekten Pistenbedingungen fand am Sonntag das traditionelle Familienskirennen im Buchser Malbun statt. Das herrliche Wetter lockte zahlreiche Besucher an den Berg und das Skirennen konnte mit sagenhaften 50 Teilnehmern durchgeführt werden. Die Rennbedingungen waren optimal, der Lauf wurde bereits am Vormittag getestet. Einmal mehr suchten auch die Buchser Pontoniere an diesem Anlass den schnellsten Fahrer.

Auch bei den 15 teilnehmenden Familien des Skiclubs Buchs ging es um die Geschwindigkeit, welche sie gegenseitig unter Beweis stellen durften. Für einige von ihnen war es sogar das erste Rennen, denn einzelne Kinder des Skiclubs sind erst seit diesem Jahr JO-Mitglieder.

Klare Sieger in beiden Alterskategorien

Um das Rennen möglichst fair für alle zu gestalten, wurden die teilnehmenden Familien in zwei Kategorien nach Altersklasse eingeteilt. In der Kategorie 1 wiesen die Kinder Jahrgang 2008 und jünger auf, in der Kategorie 2 starteten die jungen Skifahrer mit Jahrgang 2007 und älter.

Gewonnen hat in der ersten Kategorie die Familie Eggenberger mit Martin, Silvan und Leandro in einer Zeit von 57,86 Sekunden. Die Konkurrenz verlor auf das Siegertrio mehr als zwei Sekunden. In 1:00,01 Sekunden erreichte die Familie Göldi Schoch (Julian, Ernst) das Ziel, den dritten Platz sicherte sich die Familie Bürgi (Markus, Sandra, Kim, Lia) in 1:01,39 Sekunden. Die jüngste Teilnehmerin mit dem Jahrgang 2014, Sinja Göldi, fuhr mit ihrem Papa Jürg auf den ausgezeichneten sechsten Rang.

In der zweiten Kategorie gewann Familie Rohrer (Martin, Saskia, Pascal) mit dem einzigen Snowboarder am Start. Sie erzielten die Tagesbestzeit von 48,68 Sekunden. In dieser Kategorie starteten nur zwei Familien. Platz zwei mit der zweitschnellsten Zeit des Tages ging an Familie Hofmänner (Markus, Karin, Annalena und Pascal) in 55,24 Sekunden. Alle Teilnehmer konnten den Kurs erfolgreich, mit viel Freude und vor allem unfallfrei absolvieren. Bei der Siegerehrung erhielten die Gewinner Präsentkörbe, die Kinder erhielten eine Erinnerungsmedaille. (pd)