Erfolgreiche Rennen für junge Werdenberger Skirennfahrer

Am Fischer-Junior-Cup in Madrisa glänzten die Werdenberger mit starken Leistungen. Neben dem Sieg von Noemi Kos resultierten sechs weitere Podestplätze.

Drucken
Teilen
Noemi Kos vom SC Grabs (Mitte) freut sich über ihren Sieg beim Fischer Junior Cup in Madrisa bei den ältesten Mädchen. (Bild: PD)

Noemi Kos vom SC Grabs (Mitte) freut sich über ihren Sieg beim Fischer Junior Cup in Madrisa bei den ältesten Mädchen. (Bild: PD)

An drei Orten findet der Fischer-Junior-Cup, ein Kinderskirennen, statt. Nach Laax standen am Wochenende die Wettbewerbe in Madrisa auf dem Programm. Abgeschlossen wird die Rennserie in Malbun (9. März).

Zwei junge Gamser Skirennfahrer haben an den ersten beiden Wettkampforten teilgenommen und Spitzenplätze belegt. Florine Bircher erreichte nun in Madrisa in der Kategorie Mädchen 6 Platz zwei. Denselben Rang hat sie auch in der Gesamtwertung inne. Ihr älterer Bruder Nicolas fuhr bei den Knaben 7 auf Platz drei und ist ebenfalls Zweiter in der Gesamtwertung.

Fünf Podestplätze für den Skiclub Grabs

Der Skiclub Grabs reiste mit einer grossen Anzahl Junioren an das Rennen im Skigebiet oberhalb von Klosters. In der Kategorie Mädchen 7 konnte Noemi Kos sogar Bestzeit fahren und sich über ihren Platz zuoberst auf dem Siegerpodest freuen. Ihr jüngerer Bruder Liam klassierte sich bei den Knaben 5 auf Platz zwei. Für einen weiteren Grabser Podestplatz sorgte Ursin Sulser in der Kategorie Knaben 6. Er durfte sich am Ende über einen dritten Platz freuen. Etwas Pech hatten Leandra Sulser (Mädchen 5) und Jeremy Lenherr (Knaben 7). Beide verfehlten das Podest nur um eine Position.

An gleicher Stätte massen sich die jungen Skirennfahrer für einmal auch in der Disziplin Skicross. Hier wurden die Grabserinnen Ladina Jud (Mädchen 2) und Ellen Kos (Mädchen 1) Zweite und Dritte.