Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bei den Flöser Synchronschwimmerinnen reihte sich Erfolg an Erfolg

In vier aufeinanderfolgenden Wettkämpfen zeigten die Flöserinnen ihr Können. Neben den fantastischen Leistungen begeisterten die Artistik-Schwimmerinnen mit Spitzenplatzierungen.
Starkes Liechtensteiner Duett in Flöser Diensten: Noemi Büchel (links) und Nadina Klauser. (Bild: PD)

Starkes Liechtensteiner Duett in Flöser Diensten: Noemi Büchel (links) und Nadina Klauser. (Bild: PD)

(ca) Begonnen hat die Glücksserie mit dem Kids-Liga-Cup am vorletzten Wochenende im Heimbad Buchs. Die einheimischen Mädchen hatten so einen kleinen Vorteil, welchen sie souverän ausnutzten. In der Kategorie U10 zeigten die Flöserinnen eine fantastische Leistung und beeindruckten mit ihren artistischen Künsten. Sie schwammen direkt in die Herzen der Richter und holten sich den zweiten Rang mit Bravour.

Auch in den Figuren konnten sich drei dieser Schwimmerinnen unter den Top 15 klassieren: Lila Dirks mit Rang acht, Ilea Klauser mit Platz zehn und Julie-Marie Kirschbaum wurde Elfte. Das Trio sicherte sich im Duett mit Bronze eine weitere Medaille.

Phänomenale Darbietung von Angèlique Camenisch

In der Kategorie U13 überraschte Angèlique Camenisch. Sie zeigte eine phänomenale Darbietung als Solistin und auch sie ergatterte sich die Bronzemedaille. Mit grosser Flexibilität und Stabilität konnte sie die Richter von ihrem Können überzeugen und somit sogar den zweiten Platz in der Sparte Figuren erreichen. Zusammen mit ihrer Partnerin Jael Hollenstein gab es gleich noch einmal Silber.

Der Heimwettkampf war somit ein voller Erfolg. Doch nicht nur zu Hause lieferten die Athletinnen tolle Leistungen ab. Eine Woche später standen die Wettkämpfe Zürichsee-Cup in Dübendorf sowie der Red Fish Cup samt Master Swiss Open in Neuenburg auf dem Programm.

Ein Dream-Team aus Liechtenstein

In der Westschweiz sicherte sich die ehemalige Flöserin Audrey Kovatsch die Goldmedaille mit sieben Punkten Vorsprung. Somit hat sie sich für die Master-Weltmeisterschaften in Gwangju (Südkorea) qualifiziert. Mit Kovatsch als Vorbild machten es ihr die Neulinge nach. Camenisch und Hollenstein durften an diesem Wettkampf mit dem Schweizer Kader antreten und auch sie ergatterten sich Gold. Camenisch konnte sich zusätzlich den dritten Platz im Solo erkämpfen.

Besonders erfolgreich verliefen tags darauf die Wettkämpfe in Dübendorf. Die Junioren holten in alle Disziplinen Gold. Im Solo belegten die Flöserinnen gar die ersten drei Plätze: Noemi Büchel siegte vor Nadina Klauser und Jessica Jütz. Die beiden Liechtensteinerinnen Büchel und Klauser sind das Dream-Team der Flöser Junioren. Nachdem sie bereits Vizeschweizermeisterinnen in Sursee wurden, konnten sie sich am Zürichsee-Cup steigern und schliesslich die Goldmedaille mit nach Hause nehmen.

Ihre beiden Teamkolleginnen Gioia Durgnat und Zana Cekaj machten einen lobenswerten Auftritt und konnten sich direkt hinter den beiden Liechtensteinerinnen platzieren. Auch in der Combo- und Teamdisziplin gab es das goldfarbene Edelmetall.

Drei Podestplätze in der Kategorie Nachwuchs

Auch der Nachwuchs der Buchser Crew stellte sein Können unter Beweis: Camenisch und Hollenstein, zusammen mit Moira Capozzi, zeigten an diesem Wettkampf auf, für was sie das ganze Jahr trainiert haben. Mit ihrer Routine-Vorführung, bestehend aus exakter Ausführung und schauspielerischen Einschüben verdienten sie sich die Silbermedaille. Rebecca Jütz und Yael Lehner folgten dem Beispiel ihrer Mitschwimmerinnen und holten den dritten Platz.

In den Team-Events gab es durch den Nachwuchs und den Novizen zwei weitere Silbermedaillen für den SC Flös Buchs.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.