Beliebtes Buchser Eisfeld ist ab Neujahr wieder offen

Spass auf Kufen für Gross und Klein: Das Eisfeld in der «Gass» startet bereits in die fünfte Saison.

Jessica Nigg
Drucken
Teilen
Am Freitag wurde noch fleissig aufgebaut – ab Neujahr ist das Feld wieder offen.

Am Freitag wurde noch fleissig aufgebaut – ab Neujahr ist das Feld wieder offen.

Bild: Jessica Nigg

In den vergangenen Tagen wurde das 200 Quadratmeter grosse Eisfeld fit für die «Saison» gemacht: Vom kommenden Mittwoch bis 16. Februar des neuen Jahres werden wieder unzählige Kinder und Erwachsene erwartet, die ihr Vergnügen auf dem Eis in der «Wintergass» suchen. Letztere kommen nicht nur zur Kinderbetreuung aufs Eis; Eisstockschiessen lockt Firmen und private Gruppen an.

An Neujahr geht es los: Ab 13Uhr steht das Eisfeld in diesem Winter zum ersten Mal für alle offen. Danach ist das Feld jeweils unter der Woche von 10 bis 12 Uhr für Schulklassen reserviert, welche sich mit Voranmeldung auf dem Eis so richtig austoben können – gratis versteht sich. Einige Tage im Januar sind schon komplett ausgebucht. Es gibt aber noch genügend freie Termine, wie aus der Reservationsübersicht auf der Website www.d-gass.ch ersichtlich ist.

Öffnungszeiten sind Nachfrage angepasst worden

Wie Mitorganisator Remo Sturzenegger erklärt, wurden die Öffnungszeiten gegenüber dem Vorjahr leicht angepasst: So ist das Eisfeld nur noch am Mittwoch, Samstag und Sonntag von 13 bis 18.30 für alle zum Eislaufen offen. «Anfangs Saison ist der Andrang auf das Eisfeld zwar auch unter der Woche gross, mit der Zeit kommen aber die meisten Besucher am Wochenende», so Sturzenegger. Während der Schulferien ist die Anlage aber täglich von 11 bis 18.30 offen. Neu ist der Freitagnachmittag von 15 bis 18.30 fürs Eishockey reserviert. Die Eintrittspreise belaufen sich auf drei Franken für Kinder bis 16 Jahre und fünf Franken für Erwachsene.

Täglich ab 18.30 Uhr steht das Eisstockschiessen im Mittelpunkt: Vorkenntnisse sind dafür nicht nötig. Die Teilnehmer werden von einer Betreuungsperson in die Spielregeln eingeführt und durch die Spielrunden geleitet. Gespielt wird gegeneinander in zwei Teams à etwa vier bis fünf Personen. Die Reservation der Eisbahn kostet 190 Franken (18.30 bis 21 Uhr).

Gesellige Stunden mit Fondue und Glühwein

«Das Eisstockschiessen war auch in den vergangenen Jahren schon sehr beliebt», erklärt Remo Sturzenegger. Fondue (sollte man vorher unter der Telefonnummer 081 740 00 82 reservieren) und Glühwein runden den geselligen Abend auf dem Eisfeld ab.

Firmen und private Gruppen können das Eisfeld in der «Gass» reservieren. Informationen gibt es unter www.d-gass.ch oder bei Mitorganisator Remo Sturzenegger unter der Telefonnummer 079 229 43 75.