Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Einziger Brunch war ein tolles Erlebnis für Gross und Klein

Ein köstlicher Brunch, gute Stimmung, positive Gespräche und erlebnisreiche Begegnungen mit den Tieren: All das genossen Gross und Klein am 1.-August-Brunch auf dem Bauernhof von Marianne und Christof Vetsch auf der Stoggweid in Gams.
Thomas Schwizer
Der Brunch bot ein breites und "gluschtiges" Angebot. (Bild: Thomas Schwizer)

Der Brunch bot ein breites und "gluschtiges" Angebot. (Bild: Thomas Schwizer)

Das Speisenangebot enthielt eine «gluschtig» präsentierte Auswahl für alle. Entsprechend regen Zuspruch fand das sehr reichhaltige Frühstück am Nationalfeiertag.

«Ich geniesse den Anlass selber, wenn ich sehe, wie wir den Leuten eine Freude bereiten können», stellt Marianne Vetsch fest. Bereits zum vierten Mal konnten sich 150 Personen auf dem Hof auf der Stoggweid verwöhnen lassen.

Der Nachwuchs kam auf seine Kosten

Eine frühzeitige Anmeldung zum einzigen 1.-August-Brunch auf einem Werdenberger Bauernhof war nötig. «Wir beschränken die Gästezahl auf 150», erklärt Marianne Vetsch. Denn bei regnerischem Wetter könne nicht mehr Platz geschaffen werden. Das war am Mittwochmorgen aber kein Thema, denn er war geprägt von herrlichem Sonnenschein und hohen Temperaturen.

Der Nachwuchs konnte sich mit kleinen «Fahrzeugen» vergnügen und den Kontakt mit den Kühen im Stall geniessen. Dies ist offensichtlich beliebt, denn 50 der Gäste waren Kinder.

Einblick in die Tätigkeit der Landwirte bieten

«Der Brunch ist eine gute Gelegenheit, der Bevölkerung einen Einblick in die Tätigkeit der Landwirte und in unsere Produkte zu geben», erläutert Marianne Vetsch. Zudem konnten alle Interessierten die Entwicklung des Hofes auf der Stoggweid über mehrere Generationen an einer Schautafel nachvollziehen.

Die Vorbereitungsarbeiten und der Einsatz am Brunch selbst sind insbesondere für die junge Bauernfamilie, aber auch für deren zahlreiche Helferinnen und Helfer jeweils gross. Die Freude bei Marianne Vetsch ist deshalb gross, dass die Gastgeber keine Mühe haben, genügend Freiwillige zu finden. All jene, welche den Brunch geniessen konnten, hoffen unbedingt auf eine Fortsetzung am 1. August 2019.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.