Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Einwohnerverein übernimmt Prima-Laden

Der Einwohnerverein Grabserberg entschied sich am Freitagabend zur Weiterführung des Prima-Ladens. Die Konsumgenossenschaft Gams wird diesen nur noch bis Anfang 2019 betreiben.
Katharina Rutz
Der Einwohnerverein Grabserberg hat beschlossen, den Prima-Laden auf dem Berg weiterzuführen. (Bild: Miriam Cadosch)

Der Einwohnerverein Grabserberg hat beschlossen, den Prima-Laden auf dem Berg weiterzuführen. (Bild: Miriam Cadosch)

45 Mitglieder entschieden an der ausserordentlichen Versammlung einstimmig, den Prima-Laden auf Rechnung des Einwohnervereins weiter zu betreiben. Am Konzept wird sich laut Vereinspräsident Christian Lippuner nicht viel ändern.

Die Filialleiterin Katja Eggenberger wird nach wie vor über den Volg ihre Produkte einkaufen können. Das Brot wird weiterhin täglich von der Hausbäckerei der Konsumgenossenschaft Gams an den Grabserberg geliefert. «Gewisse Produkte, bei denen der Prima-Laden die Mindestbestellmenge des Volgs nicht erreicht, können ebenfalls einmal wöchentlich über die Konsumgenossenschaft Gams bezogen werden», sagt Christian Lippuner.

Politische Gemeinde kauft Gebäude

Im August kaufte die politische Gemeinde das Gebäude, in dem sich eine Wohnung und der Laden befinden. Die Gemeinde stellt nun den Laden sowie die Einrichtung dem Einwohnerverein kostenlos zum Zweck der Ladenführung zur Verfügung.

Der Einwohnerverein Grabserberg wurde im Jahr 2016 gegründet, unter anderem mit dem Ziel, sich für den Erhalt des Bergladens einzusetzen. Schon damals stand die Weiterführung durch die Konsumgenossenschaft Gams wegen Defiziten auf der Kippe. «Nach der Vereinsgründung hat sich allerdings der Umsatz des Ladens beachtlich erhöht», sagt Christian Lippuner. «Wir sind deshalb zuversichtlich, dass wir den Laden ohne nennenswerte Defizite werden führen können», sagt Christian Lippuner.

Für den Rückzug der Konsumgenossenschaft, die ausserdem Volg-Läden in Gams, Sax, Sennwald, Azmoos, Oberschan und bis April 2019 in Grabs betreibt, zeigt er dennoch ein gewisses Verständnis.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.