Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Eine rollende Einladung nach Buchs

Wirtschaft Buchs und Marketing Buchs haben gemeinsam eine aussergewöhnliche Standortwerbung realisiert. Auf der Hauptlinie Feldkirch-Sargans, und je nach Fahrplan auch in Buchs, wird ein Gelenkbus von Liemobil zu sehen sein, der auf allen Seiten und auch auf dem Dach besonders beschriftet ist
Hansruedi Rohrer
Der Liemobil-Gelenkbus, der «Buchs Bus», ist im alltäglichen Verkehr als rollende Standortwerbung nicht zu übersehen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Der Liemobil-Gelenkbus, der «Buchs Bus», ist im alltäglichen Verkehr als rollende Standortwerbung nicht zu übersehen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Auf der einen Seite des grün-weissen Autos steht nicht nur gross «Buchs Bus», zu sehen ist auch das Buchser Gemeindewappen und die Einladung «I bring di uf Buchs». Und dann prangt hinten grossflächig der «schlaue Fuchs, der in Buchs kauft», gemäss der neuen Werbekampagne. Auf der Rückseite des Liemobils ist die Bahnhofstrasse im Grossformat zu sehen und auch die Gass ist abgebildet. Auf dieser rollenden Standortwerbung für ganz Buchs wird für Gewerbe, Handwerk, Lernen, Einkaufen, Leben und damit für ganz Buchs geworben.

Während drei Jahren präsent

Die Firma Sirek Büchel AG hatte die spannende Aufgabe erhalten, den Bus zu beschriften, damit er «Emotionen transportieren kann», wie es am Mittwochvormittag bei der Vorstellung und Übergabe hiess. Das gemeinsame Projekt von Wirtschaft Buchs und Marketing Buchs wurde im April dieses Jahres gestartet. Eine Arbeitsgruppe aus Handel, Wirtschaft und Marketing Buchs entwickelte Vorschläge und Ideen. Das Resultat lässt sie sehen und soll grundsätzlich eine Einladung nach Buchs sein.

Stadtpräsident Daniel Gut freute sich am denkwürdigen Anlass: «Busfahren ist wichtig und vor allem dann, wenn jetzt dieses grün-weisse Liemobil zum anderen Busverkehr hinzu kommt. Für die nächsten drei Jahre wird so Buchs unterwegs präsentiert.» Dieser tolle Werbeträger sei in kurzer Zeit realisiert worden, und das schöne Resultat bedeute damit ebenso ein näheres Zusammenrücken der Regionen Fürstentum Liechtenstein und Werdenberg. Die «Einweihungsgäste» durften gestern eine kurze «Werbefahrt» mit dem besonderen Liemobil in Buchs unternehmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.