Gams
Der neue Spielplatz ist ein weiterer Mosaikstein der freundlichen Wohngemeinde

Der Spielplatz beim Alterswohnheim Möösli in Gams konnte mit Kindern und Eltern eingeweiht werden.

Hansruedi Rohrer
Merken
Drucken
Teilen
Da freuen sich die Kinder: offizielle Eröffnung des Spielplatzes Möösli mit Gemeindepräsident Fredy Schöb.

Da freuen sich die Kinder: offizielle Eröffnung des Spielplatzes Möösli mit Gemeindepräsident Fredy Schöb.

Bild: Hansruedi Rohrer

Das Projekt «Kinderspielplatz Möösli» östlich des Alterswohnheims wurde 2020 umgesetzt und die Fertigstellungsarbeiten in den vergangenen Tagen ausgeführt. Am Samstagvormittag war es auch mit der offiziellen Einweihung soweit: Gemeindepräsident Fredy Schöb konnte dazu eine grosse Schar Kinder samt Eltern willkommen heissen. Er freute sich über den tollen Aufmarsch und sagte:

«Es hat lange gedauert, aber heute ist der schon seit langem mit Spannung erwartete Tag, ab dem der neue Spielplatz Möösli benutzt werden kann.»

Es sei aber auch für die Gemeinde ein Stolz, dass sie einen so schönen Spielplatz erstellen durfte. «Wenn ich die Gemeinde jeweils nach aussen präsentieren darf, so stelle ich sie immer als freundliche Wohngemeinde vor. Der Spielplatz ist ein weiterer Mosaikstein, um diesem Bild der Gemeinde Gams gerecht zu werden.»

Es sei doppelt erfreulich, dass sich der Spielplatz neben dem Alterswohnheim befinde, sagte der Gemeindepräsident. Denn so könnten Generationen zusammengebracht werden, und vielleicht würden sich Gespräche zwischen Eltern, Kindern und Bewohner des Altersheims ergeben. «Uns würde das sehr freuen, wenn sich das so entwickelt, dann hat sich die Investition doppelt gelohnt.» Beim offiziellen anschliessenden Eröffnungsakt enthüllten Kinder eine der so typischen Gamser Holzfiguren.

Für unterschiedliche Bewegungsmöglichkeiten

Der neue Spielplatz wurde mit Geräten ausgestattet, welche den Kindern unterschiedliche Bewegungsmöglichkeiten bieten. Die Fläche ist in verschiedene Bereiche gegliedert und bietet Spielmöglichkeiten für kleinere und für grössere Kinder. Für die Besucher ist ein zentraler Platz mit Sitzgelegenheiten und Beschattung geschaffen worden. Der Eingang zum Spielplatz ist in sicherer Entfernung der Strasse platziert. Als übergeordnetes Thema ist die Bergwelt gewählt worden.

Diese widerspiegelt sich zum Beispiel in der Detailgestaltung einzelner Geräte. So sind etwa geschnitzte Tierformen wie Adler, Murmeltier oder Gemse auf den verschiedenen Spielstrukturen zu finden. Andrea Schöb und Elke Kesseli vom Treffpunkt Gams begleiteten das Projekt. Dass der neue Spielplatz auf Gefallen stiess, war an der Eröffnung offensichtlich. So wurde er denn schon schnell rege benutzt.