Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein halbe Million Schaden nach Brand in Sortieranlage in Eschen

Am Freitagmorgen kam es bei einem Industriebetrieb zu einem Brand. Es entstand grosser Sachschaden. Verletzte gab es keine.
Da die Anlage aufgrund des Rauchs nicht ausgeschaltet werden konnte, wurde brennendes Material in die Endsortierung befördert. (Bild: PD)

Da die Anlage aufgrund des Rauchs nicht ausgeschaltet werden konnte, wurde brennendes Material in die Endsortierung befördert. (Bild: PD)

(wo) Gegen 11.15 Uhr war ein Mann mit Arbeiten bei einer Sortieranlage beschäftigt, als er Brandgeruch und Flammen in der Vorsortieranlage bemerkte. Da er durch die schnelle Rauchentwicklung die Anlage nicht ausschalten konnte, wurde das brennende Material weiter per Förderbänder zur Endsortierung transportiert.

Durch die ausgerückte Feuerwehr Eschen konnte der Brand gelöscht und eine Ausbreitung des Feuers verhindert werden, teilte die Landespolizei Liechtenstein mit.

Der Anfangsverdacht, dass ein Mann eine Rauchgasvergiftung erlitt, bewahrheitete sich glücklicherweise nicht. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund eine halbe Million Franken.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.