Ein buntes Konzert der Musikgesellschaft Azmoos zum Zurücklehnen und Geniessen

Die Musikgesellschaft Azmoos unter der Leitung von Jan Köpfli erfreute das Publikum an ihrem Jahreskonzert mit einem Mix lüpfiger Märsche, Polkas, Walzer sowie anspruchsvollen Medleys aus bekannter Film- und Schlagermusik.

Hans Hidber
Hören
Drucken
Teilen
Frohe Gesichter nach dem verdienten, lang anhaltenden Schlussapplaus.

Frohe Gesichter nach dem verdienten, lang anhaltenden Schlussapplaus.

(Bild: Hans Hidber)

Das abwechslungsreiche Konzertprogramm lockte am frühen Abend des Ersten Advents viele Freunde bodenständiger Blasmusik in die Aula des Oberstufenzemtrums Seidenbaum in Trübbach. Das relativ kleine, aber voll motivierte Azmooser Musikkorps war mit vier Zuzügern der benachbarten MG Oberschan und Sevelen verstärkt.

«Wir haben ein turbulentes Jahr hinter uns», so MG-Präsident Andreas Classen in seiner kurzen Begrüssung.Er sprach damit die vielen Proben auf das «Kantonale» in Lenggenwil an, wo die MG Azmoos und die MG Sevelen als Musikgemeinschaft auftraten.

Vom Märchenkönig bis zu Queen-Hits

Der zackige Eröffnungsmarsch «Der Märchenkönig» von Timo Dellweg ist eine Art Hommage an den Bayernkönig Ludwig II., bekannt für seinen Tick für märchenhaften Pomp und märchenhafte Schlösser. Schon beim Eingangsstück bekam man einen Eindruck vom sauberen, präzisen Spiel unter der professionellen Leitung von Jan Köpfli – Qualität vor Quantität.

Zum Genre bodenständiger Volksmusik gehörten das «Musikantenglück», ein Walzer von Ernst Hutter, oder die «Garten-Polka» von Antonin Borovicka.

Junge Schlagzeuger/Perkussionisten beeindruckten

Gekonnt ins Zeug legten sich die jungen Schlagzeuger/Perkussionisten mit ihrer Solopassage in «Music for Drums». Mit Dirigent Jan Köpfli, selber ein Schlagzeuger-Schwergewicht und Musiklehrer, haben sie einen kompetenten Lehrmeister.  

Als Ohrwürmer erwiesen sich auch die Medleys aus bekannter Schlager- und Filmmusik wie «Exodus»; «Gentlemen of Music»; The Muppet Show Theme»; «Santana». Als krönender offizieller Abschluss war «Queen Greatest Hits» mit den unbestritten populärsten Melodien der Band Queen zu geniessen.

Leichtfüssig bis anforderungsreich

Die ausgewogene Instrumentalisierung vermittelte einen kompakten Klangkörper. Erweisen sich Polkas und Märsche eher als leichte Kost, stellen die Medleys, vor allem aus der Filmmusik, mit den wechselnden Rhythmen und Klangfarben recht hohe Anforderungen. Die MG Azmoos zeigte sich diesen völlig gewachsen und keineswegs überfordert.

Es war ein Konzert, das rundum zu begeistern vermochte und jeweils in der vollbesetzten Aula starken Applaus aufbranden liess. Bei den letzten zwei Stücken «Santana» und «Queen Greatest Hits» wurden Wiederholungen «herausgeklatscht», und nach dem Schlussapplaus schloss das Konzert mit einer letzten Zugabe wie es begonnen hatte: mit einem zackigen Marsch.

Veteranen geehrt

Im laufenden Jahr wurden Andreas Classen, Präsident, zum eidgenössischen (35 Jahre) sowie Roland Berger und Christoph Kesseli (25 Jahre)  zu kantonalen Veteranen ernannt. Zu ihren Ehren erklang der Marsch «Goldene Zeiten».