Ein berührendes Weihnachtsspiel im Lukashaus

Viermal konnten die Schülerinnen und Schüler von Philipp Schär, Schulhaus Feld und die freiwillige Theatergruppe der Oberstufe mit Marco Wicki, zusammen mit der Mitarbeiterschaft und Bewohnerinnen und Bewohnern des Lukashauses, vor vollen Rängen spielen.

Drucken
Teilen
Begeisterung vor, auf und hinter der Bühne: Weihnachtsspiel der Grabser Institution Lukashaus.

Begeisterung vor, auf und hinter der Bühne: Weihnachtsspiel der Grabser Institution Lukashaus.

Sarto Photography

(pd) Wir zählen, was vermeintlich zählt und vergessen, dass das einander Geschichten-Erzählen vom Leben, das Miteinanderspielen und im Dialog sein auf Augenhöhe herrlicher ist als Gold. Viermal konnten die Schülerinnen und Schüler von Philipp Schär, Schulhaus Feld und die freiwillige Theatergruppe der Oberstufe mit Marco Wicki, zusammen mit der Mitarbeiterschaft und Bewohnerinnen und Bewohnern des Lukashauses, vor vollen Rängen spielen.

Die Schülerschaft sang und dankte, und auch Hubert Hürlimann dankte im Namen des Lukashauses Marco Wicki für den ausserordentlichen Einsatz bei sechs Weihnachtsspielen. Marco Wicki übergibt die Regie an Samuel Stricker. Philipp Schär, mit bald 40 Weihnachtsspielen, wurde wie alle Beteiligten vor und hinter der Bühne, mit grossem Applaus verdankt.

Aktuelle Nachrichten