Steinbrunnen zur Verschönerung des Dorfbildes von Frümsen

Im Dorfteil Wingert steht seit einigen Tagen ein schmucker neuer Brunnen auf einem frisch gepflasterten Plätzchen gleich neben dem Eingang zum kantonalen Rebberg.

Drucken
Teilen
Freude herrschte bei den Beteiligten über das gelungene Werk im Dorfteil Wingert. (Bild: PD)

Freude herrschte bei den Beteiligten über das gelungene Werk im Dorfteil Wingert. (Bild: PD)

(pd) Die Wasserkommission Sennwald ist nicht nur für die Wasserversorgung, sondern auch für die Dorfbrunnen zuständig. Es war schon längere Zeit geplant, zusammen mit dem Landwirtschaftlichen Zentrum (LZSG) einen neuen Brunnen zu erstellen.

Der Brunnen dient nicht nur der Bevölkerung, sondern auch Spaziergängern, Bikern, Besuchern des Rebberges und des Trübliweges und den Tieren. Wie Gemeindepräsident Peter Kindler bei seiner kurzen Eröffnungsrede festhielt, sei er aber auch ein Geschenk an das LZSG und ein Dank für die hervorragende und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Da der Brunnen beim Rebberg steht, wurde entgegen der Tradition nicht mit Brunnenwasser, sondern mit dem vor Ort wachsenden feinen Produkt angestossen. Gekostet hat der Brunnen zusammen mit der Platzgestaltung rund 10000 Franken. Der Gemeindepräsident bedankte sich auch bei der Ortsgemeinde Frümsen für ihren Beitrag daran und dem LZSG für die Übernahme des Apéros.