Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Einen Abend mit Fernweh gab es im Fabriggli in Buchs zum Saisonabschluss

Das Fabriggli feierte am Samstagabend mit den Lido Boys und DJ Fred Dee den Abschluss der Frühlingssaison. Dabei kam dank der Musik und des kulinarischen Angebots richtige Ferienstimmung auf.
Christian Imhof
Die Lido Boys hielten mit ihrem federleichten Rock ’n’ Rumba das Publikum beim Saisonschlussfest im Fabriggli bei bester Laune. (Bilder: Christian Imhof)

Die Lido Boys hielten mit ihrem federleichten Rock ’n’ Rumba das Publikum beim Saisonschlussfest im Fabriggli bei bester Laune. (Bilder: Christian Imhof)

Mitte Juni zieht es wieder Jung und Alt nach draussen an die Open Airs, welche wie Pilze aus dem Boden schiessen und mit immer imposanteren Acts versuchen im übersättigten Festivalmarkt doch noch ein paar Krümel vom grossen Kuchen abzugreifen. Der Start der Zeit voller überteuerter Getränke, Sonnenbrände und viel zu wenig Schlaf, ist zeitgleich auch die Zeit der Sommerpausen bei den Konzertveranstaltern.

Dank des schönen Wetters konnte der Abend auch draussen genossen werden.

Dank des schönen Wetters konnte der Abend auch draussen genossen werden.

Zur Feier der erfolgreichen Frühlingssaison liess sich das Team des Werdenberger Kleintheaters Fabriggli nicht lumpen und erschuf in Buchs eine italienische Atmosphäre, die sonst nur im Land selber direkt an der Mittelmeerküste so erlebt werden kann.

Dolce far niente im Fabriggli

Die heissen Temperaturen kamen die Fabrigglifans bereits früh und so füllten sich die Bänke in und um das Theater – zu spüren war viel Lebensfreude und allenthalben gab es temperamentvolle Gespräche. Das Buffet voller mediterrane Leckereien aus der Fabriggli-Cucina, untermalt mit ein paar Italopop-Klasikern weckten im Publikum ein wohliges Gefühl von Fernweh. Durch das sommerlich geschmückte Lokal und die Lido Boys, die mit ihrem federleichten Rock ’n’ Rumba Paare wie Frischverliebte tanzen liessen, zeigte das Kleintheater, dass es für ein entspanntes Fest mit Open-Air-Flair nicht immer grosse Namen auf dem Plakat und horrende Budgets braucht.

Hin und wieder überzeugt eine charmante Idee, das friedliche Zusammenkommen von Menschen und die Liebe zum Detail, um einen Abend in ein stimmiges Fest zu verwandeln, welches in den Herzen der Besucher als Summerparty wie ein Souvenir aus den Ferien am Leben bleibt. Die vermittelte Philosophie des wundervollen Nichtstuns fand im Fabriggli grossen Zuspruch, denn von den sehnsüchtigen italienischen Liedern konnte sich das bunt durchmischte Publikum richtig treiben lassen.

Hübsch dekoriert verbreitete das Fabriggli eine italienische Atmosphäre.

Hübsch dekoriert verbreitete das Fabriggli eine italienische Atmosphäre.

Die Werke, welche in abgespeckter Version vorgetragen wurden, hatten eine entschleunigende Wirkung und liessen die Zuschauer ihren Alltag ideal ausblenden. Erst im September geht es weiter im Fabriggli, was die grosse Besucherschar am Samstag dazu animierte noch ein wenig länger zu tanzen und so die Pause und die dunkeln Wolken lebensfreudig aus dem Gedächtnis zu streichen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.