In Salez wird effizienter Umgang mit Energie unterstützt

Im Dorf Salez läuft derzeit und noch bis Ende Juni eine Energieförderaktion. Die Einwohnerinnen und Einwohner erhielten im Dezember ein entsprechendes Informationsblatt.

Corinne Hanselmann
Hören
Drucken
Teilen
Die Aktion soll zum Handeln motivieren.

Die Aktion soll zum Handeln motivieren.

Bild: Corinne Hanselmann

Wer Waschmaschine, Wäschetrockner, Kühlschrank oder Tiefkühler der höchsten Energieeffizienzklasse A+++ kauft, kann beim Bauamt der Gemeinde Sennwald einen Antrag stellen. 20 Prozent des Kaufpreises werden dem Antragsteller dann aus dem Energiefonds Salez zurückerstattet. Die Aktion ist jedoch beschränkt auf höchstens 100 Geräte. Pro Haushalt und Gesuchsteller wird nur ein Gerät pro Kategorie unterstützt, zudem höchstens 400 Franken pro Gerät und 1000 Franken pro Gesuch. Zudem müssen die Geräte in der Schweiz und regional zwischen Buchs und Altstätten und nicht in einem Onlineshop gekauft werden.

Aktion findet nur in Salez statt

«Die Förderaktion wird zum ersten Mal durchgeführt, zusätzlich zu den üblichen Förderungen des Energiefonds Salez», sagt Bauverwalter Patrick Kluser auf Anfrage des W&O. Der Energiefonds Salez entstand vor einigen Jahren bei der Auflösung der Dorfkorporation Salez. «Diese hatte noch etwas Geld im Topf und wollte dieses den Salezern für Förderungen überlassen», erklärt Kluser. Die anderen Dörfer der Gemeinde Sennwald haben keinen solchen Energiefonds. Die Aktion startete am 1. Januar. Bisher seien zwei Gesuche für Tiefkühler eingegangen, so der Bauverwalter.

Die Aktion des Energiefonds soll die Bewohner anregen, im effizienten Umgang mit Energie selber aktiv zu werden. 

Grosses Sparpotenzial

Der Energieverbrauch von Kühlschränken und Gefriergeräten nimmt seit Jahren ständig ab. Vor allem die deutlich besseren Isolationen ermöglichen grosse Stromeinsparungen. Ein Kühlschrank oder Tiefkühler der Energieeffizienzklasse A+++ verbraucht gegenüber einem Gerät der Referenzklasse A rund 60 Prozent weniger Strom. Bei Wäschetrocknern beträgt das Einsparpotenzial sogar 63 Prozent. Bei Waschmaschinen sind es immerhin 32 Prozent. (pd) (Quelle: Energie Schweiz)