Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

DTV Weite erweitert an den Schweizer Meisterschaften in der Disziplin Team Aerobic seine Trophäensammlung

An den Schweizer Meisterschaften im Team Aerobic war der DTV Weite der erfolgreichste Verein der Region. Die Jugend erreicht den Final und belegt am Ende Rang vier. Die Aktiven werden Achte. Beide Teams sichern sich eine Auszeichnung.
Die Jugend des DTV Weite begeisterte Publikum und Kampfrichter gleichermassen und erreichte im Final den vierten Platz. (Bild: PD)

Die Jugend des DTV Weite begeisterte Publikum und Kampfrichter gleichermassen und erreichte im Final den vierten Platz. (Bild: PD)

(pd) 15 Turnerinnen des DTV Weite reisten am Samstag nach Zuchwil zu den Schweizer Meisterschaften Team Aerobic. In der Kategorie Jugend starteten sechs motivierte Mädchen. Sie zeigten einen souveränen Durchgang und wurden mit der Note 9,40 belohnt. Am Ende des Tages konnten sie sich auf Platz fünf einreihen und sicherten sich den Finalplatz.

Am Sonntagmorgen bereitete sich das Aktiv-Team Weites auf den Wettkampf vor. Die Nervosität war nach den ersten Schritten verfallen und man konnte einen starken und synchronen Durchgang zeigen. Lediglich um 0,10 Punkte reichte es nicht zum Finaleinzug. Trotzdem freuten sich die Weite-Turnerinnen über die Note 9,50 und über die Leistung, welche man erbracht hat. Denn gegenüber dem letzten Jahr fand eine Verbesserung statt, der Auftritt fiel ausserdem selbstbewusster auf. Für Rang acht von insgesamt 42 Vereinen erhielt der DTV Weite eine Auszeichnung.

Am Sonntagnachmittag bewies die Jugendgruppe erneut einen kühlen Kopf. Sie wusste, dass aufgrund der vollen Programmnote noch Luft nach oben ist. Die letzten Energiereserven wurden auf dem Feld vertanzt und lautstark wurden die Turnerinnen vom Publikum unterstützt. Sie konnten sich in der Technik um 0,25 Punkte steigern. Dies bedeutete den vierten Schlussrang mit einer Gesamtnote von 9,65. Somit konnte die Trophäensammlung des DTV Weite um zwei Auszeichnungen erweitert werden.

Viel Lob für Team Aerobic des TV Oberschan

Am Wochenende zeigten auch die Aktiven des TV Oberschan vor grossem Publikum ihr Können. Es wurde mit Freude und Ehrgeiz getanzt. Am Samstag erturnte das 5er-Team eine grossartige Note von 9,40 und belegte somit den neunten Platz in der starken Kategorie 3er- bis 5er-Teams. Am Sonntag stand das 9er-Team im Einsatz. Die Leistung konnte sich sehen lassen und die Turner durften auf eine gelungene Aufführung zurückblicken. Diese wurde nicht in dem Mass belohnt, wie es sich die ehrgeizigen Oberschaner gewünscht haben.

Ob zu fünft oder zu neunt: Die Oberschaner Team-Aerobic-Truppe machte an den Schweizer Meisterschaften eine gute Figur. (Bild: PD)

Ob zu fünft oder zu neunt: Die Oberschaner Team-Aerobic-Truppe machte an den Schweizer Meisterschaften eine gute Figur. (Bild: PD)

Mit der Note 9,23 platzierte sich die Gruppe schliesslich auf Platz 21 von 42 Aktiv-Teams. Dennoch war es für die junge Truppe ein persönlicher Erfolg. Das Team konnte sich innerhalb eines Jahres deutlich verbessern und man kann auf zwei Programme zurückschauen, welche nicht nur die Oberschaner Fangemeinde begeisterte, sondern auch die Halle in Zuchwil toben liess.

Das grosse Lob der Zuschauer und Gegnern liess den Frust über die Note schnell vergessen. Im Rückblick auf das Wochenende kann also definitiv von einem persönlichen Erfolg gesprochen werden. Der Leiter und die Turner sind stolz auf die beiden Aufführungen, die sich musikalisch und turnerisch von der Masse abheben konnten.

STV Gams hat die eigenen Erwartungen übertroffen

Nach acht Jahren Pause nahm die Team-Aerobic-Truppe des STV Gams zum dritten Mal an den Schweizer Meisterschaften teil. Die acht motivierten Turnerinnen reisten nach Zuchwil, um das jetzige Programm ein letztes Mal unter Beweis zu stellen. Schon früh am Morgen, im ersten Showblock, durfte die Gruppe ihr Programm dem zahlreich erschienenen Publikum zeigen. Ohne Druck – wie die Gamserinnen betonen.

Die Gamserinnen durften sich über ein erfolgreiches Comeback an den höchsten nationalen Titelkämpfen freuen. (Bild: PD)

Die Gamserinnen durften sich über ein erfolgreiches Comeback an den höchsten nationalen Titelkämpfen freuen. (Bild: PD)

Der fetzige Auftritt der acht Frauen bezauberte nicht nur das Publikum, sondern auch die Wertungsrichter. Vor allem die Harmonie/Sicherheit und die Bewegungsweite wurden sehr positiv bewertet. Mit der Gesamtnote von 9,10 schloss Gams den Wettkampf erfolgreich ab. Der 26. Schlussrang übertraf die Erwartungen – dementsprechend gross war der Jubel bei den Gamser Turnerinnen.

«In den Trainings haben wir grosses Augenmerk auf die Elemente wie Hebefiguren gelegt, dass diese von Anfang bis Schluss sauber geturnt werden können. Dieser Aufwand hat sich gelohnt, wir sind sehr zufrieden mit der Ausführung der Elemente», so die Analyse von Isabelle Lenherr, Leiterin und Turnerin der Team-Aerobic-Gruppe des STV Gams.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.