Doppelter Einsatz für die Buchser Schwimmer

Kürzlich startete die Elite des SC Flös am Christmas Cup in Uster. Gleichzeitig nahm der Nachwuchs am Futura Cup in Chur teil. Natalia Diez Etcheverry gewann in ihrer Alterskategorie die Mehrkampfwertung.

Drucken
Teilen
Matisse Mamin, Anne Piggen, Nola Menzi, Natalia Diez Portuondo, Coach Remco Hitzert, Leonie Menzi, Mara Bürer und Lukas Strojny (von links) schwammen am Futura Cup. (Bild: PD)

Matisse Mamin, Anne Piggen, Nola Menzi, Natalia Diez Portuondo, Coach Remco Hitzert, Leonie Menzi, Mara Bürer und Lukas Strojny (von links) schwammen am Futura Cup. (Bild: PD)

Der erste Teil des Futura Cups lockte acht Ostschweizer Vereine ins Hallenbad Sand nach Chur. In der Mehrkampfwertung gelang es einzig Natalia Diez Portuondo, einen Podestplatz zu erreichen. Sie wurde über 50 und 400 Meter Freistil jeweils Dritte, über 200 Meter Lagen Vierte und über 50 Meter Rücken Siebte, was ihr in der Mehrkampfwertung bei den Zwölfjährigen eine Bronzemedaille einbrachte. Leonie Menzi (400 Meter Lagen), Nola Menzi (100 Meter Lagen) und Anne Piggen (50 Meter Rücken) schafften je einen dritten Rang in der Einzelwertung. Erfreut über diese Rangierungen sowie die neuen persönlichen Bestzeiten von Matisse Mamin, Lukas Strojny und Mara Bürer zeigte sich der neue Trainer Remco Hitzert, der seit September interimsmässig die Trainings mit viel Herzblut leitet.

Am Christmas Cup läuteten die Flöser Alessio Bragagna, Zlatko Babic, Csenge Molnár, Coach Walter Rohrer, Dimitrios Rallis, Michelle Wahl, Marie Mamin und Laura Rohrer (von links) die 50-Meter-Becken-Saison mit guten Resultaten ein. (Bild: PD)

Am Christmas Cup läuteten die Flöser Alessio Bragagna, Zlatko Babic, Csenge Molnár, Coach Walter Rohrer, Dimitrios Rallis, Michelle Wahl, Marie Mamin und Laura Rohrer (von links) die 50-Meter-Becken-Saison mit guten Resultaten ein. (Bild: PD)

Saisonauftakt mit guten Resultaten geglückt

Mit 41 Vereinen und über 800 Teilnehmern war der erste Christmas Cup in Uster äusserst gut besetzt. Unter der Leitung von Coach Walter Rohrer nutzte der SC Flös den Anlass, um die Saison im 50-Meter Becken einzuläuten. Das aus Flöser Sicht beste Resultat erreichte Alessio Bragagna. Der 13-Jährige konnte sich über 200 Meter Rücken mit einer persönlichen Bestzeit auf Rang elf platzieren. Ebenfalls eine starke Leistung rief die gleichaltrige Csenge Molnár ab. Sie wartete mit zwei zwölften Rängen über 50 Meter Rücken und 100 Meter Rücken auf. Beide Flöser sind damit den Limiten für die Nachwuchsschweizermeisterschaften ein Stückchen näher gekommen. Dass die neue Saison noch jung ist, wertet diese Leistung zusätzlich auf. Ein 13. Rang gelang Laura Rohrer über 50 Meter Freistil. Zlatko Babic, Marie Mamin, Dimitrios Rallis und Michelle Wahl rundeten die guten Flöser Leistungen mit vielen neuen persönlichen Bestmarken ab. (pd)