Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Wartauer Natur malend eingefangen

«Cholau, Heuwiese, Tratt – Ein- und Ausblicke» ist das Thema der Bilderausstellung, die bis im August im Betagtenheim Wartau zu sehen ist. Die Vernissage fand mit musikalischer Begleitung und viel Publikum statt.
Hans Hidber
Vreni Kruse (vorne links) stellt die stattliche Malgruppe dem Publikum vor. (Bild: Hans Hidber)

Vreni Kruse (vorne links) stellt die stattliche Malgruppe dem Publikum vor. (Bild: Hans Hidber)

Die Vernissage der Ausstellung mit 43 Bildern der Malgruppe unter der Leitung von Vreni Kruse-Müller wurde am Freitag stilvoll von der jugendlichen Formation «Cinque Celli» – an diesem Abend waren es quattro Celli – musikalisch mit dem eingängigen «Yesterday» von Paul McCartney eröffnet.

Klänge, die gut zu den Bildern passen

Leonardo Dürlewanger (Buchs), Orlando Hürlimann (Bad Ragaz), Rebecca Kruse (Trübbach) und Katharina Ettemeyer (Grabs) malten ihrerseits mit den warmen Celloklängen Tonfarben, die gut zum Charakter der ausgestellten Bilder passten.

Mit ihren Intermezzi auf beachtlichem Niveau erfreuten sie das Publikum in mehreren Einsätzen während der kleinen Feier.

Werke von elf Damen und einem Herrn

Vreni Kruse blickte in ihrer Begrüssung auf die Entstehungsgeschichte der Malgruppe zurück. Sie besteht seit vier Jahren, initiiert vom ökumenischen Frauenverein Wartau.

Die elf Damen aus dem Raume Werdenberg und ein einziger männlicher Teilnehmer aus Wildhaus bilden die hoch motivierte zeichnende und malende Gruppe.

Verschiedene Techniken, ein gemeinsames Thema

Die im Verbindungsgang zwischen Betagtenheim und Betreutem Wohnen sowie im Esssaal ausgestellten Werke sind sowohl in der Mal- und Zeichentechnik als auch in den Sujets vielfältig. Alle stehen jedoch unter dem übergeordneten Ausstellungsthema der Ein- und Ausblicke im Raume Cholau, Heuwiese und Tratt (rheinwärts zwischen Trübbach und Sevelen).

Ob in Öl, Kreide oder Aquarell, Mischtechnik, Bleistift – oder Tuschzeichnung, Pastellkreide oder Mischtechnik: Es sind durchwegs Bilder in naturalistischer Ausführung, die für sich selber sprechen.

«Beim Malen in Gruppen kann man sich gegenseitig inspirieren»

hob die Leiterin Vreni Kruse einen wichtigen Aspekt der gemeinsamen Ausübung dieser künstlerischen Tätigkeit hervor. Zu sehen sind Landschaftsbilder, Detail-Sujets wie der Mühlbach, der Trattstall, Waldrandpartien sowie Ausblicke auf Gauschla, Alvier, Ellhorn und andere markante Berge der Umgebung.

Eine Domäne der Ortsgemeinde

Cholau, Heuwiese und Tratt sind eine Domäne der Ortsgemeinde Wartau. In diesem Gebiet bewegt sich die Malgruppe und geniesst im Tratt mit ihrem Klublokal Gastrecht.

Ortsverwaltungsrat Heinz Müller gab interessante Hinweise über die veränderte Nutzung dieses weitläufigen Gebietes im Laufe der Zeit. Im Jahr 2001 verwarfen die Stimmberechtigten ein Projekt eines Golfplatzes im Bereich Heuwiese mit einer wuchtigen Mehrheit. «Ein schönes Zeichen, dass die Bevölkerung an diesem naturbelassenen Erholungsgebiet hängt», so Müller.

Aktuell ist die Renaturierung in vollem Gange, und das ganze Gebiet dürfte auch in Zukunft mit der Vielfalt an Flora und Fauna, den Waldgruppen und Giessen den Kunstschaffenden viele Anreize und Inspirationen bieten.

Kontakt/Auskunft für die Ausstellung : Vreni Kruse-Müller, Trübbach, 081 783 22 55, vkruse@bluewin.ch

Die Kunstschaffenden

Annalisa Altdorfer, Sevelen; Doris Amstutz, Grabs; Margot Bärtsch, Trübbach; Ewa Feringa, Werdenberg; Ruth Frei, Azmoos; Judith Graf, Trübbach; Käthi Haab, Azmoos; Vreni Kurse, Trübbach (Leiterin); Barbara Rupp, Trübbach; Milena Schlegel, Trübbach; Hansruedi Trittibach, Wildhaus; Esther Wyss, Buchs

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.