Die Übernahme von Optics Balzers durch das US-Unternehmen Materion Corporation ist vollzogen – Bekenntnis zu den heutigen drei Standorten

Das US-Unternehmen Materion Corporation hat den Spezialisten für Dünnfilm-Beschichtungen gekauft. Die Beteiligten versprechen sich mit dem Kauf das Erschliessen neuer Geschäftsmöglichkeiten und die Kombination der jeweiligen Kompetenzen.

Drucken
Teilen
Blick für Details und in die Zukunft: Beschichtete optische Komponenten sind eine Kernkompetenzen von Optics Balzers.

Blick für Details und in die Zukunft: Beschichtete optische Komponenten sind eine Kernkompetenzen von Optics Balzers.

Bild: PD

(wo) «Der Weg zum führenden Anbieter optischer Dünnfilmbeschichtungen ist frei.» Das schreibt die Optics Balzers in einer Medienmitteilung.

Am 8.Juni wurde die Übernahme des Traditionsunternehmens durch die Materion Corporation in Mayfield Hights (Ohio) angekündigt.

Am 20. Juli habe die an der New Yorker Börse notierte Käuferin vermeldet, nach der kartellrechtlichen Prüfung sei der Kauf der Optics Balzers AG in bar abgeschlossen worden.

Bekenntnis zu Standorten von Optics Balzers

Die drei Standorte von Optics Balzers würden gestärkt, schreibt das Liechtensteiner Unternehmen. Die Übernahme sei ein langfristiges Bekenntnis zu den Märkten und Produktionsstätten von Optics Balzers.

Das Unternehmen werde zu einem wichtigen Teil des Geschäftsbereichs Präzisionsbeschichtungen von Materion. Jugal Vijayvargiya, Präsident und Chief Executive Officer von Materion, freue sich auf die Zusammenarbeit der Teams, «um Kunden weltweit zu unterstützen und Spitzenlösungen zu liefern».

Führender Anbieter optischer Dünnfilmbeschichtungslösungen

Durch die Kombination von Materion und Optics Balzers entstehe ein führender Anbieter optischer Dünnfilmbeschichtungslösungen. Ind er Mitteilung wird festgestellt.

«Die beiden Unternehmen ergänzen sich in hohem Mass, was die geografische Präsenz, die Produkte und die Endmärkte betrifft.»

Weiter heisst es, komplementäre Technologien über das gesamte elektromagnetische Spektrum würden die Kompetenzen des kombinierten Unternehmens verstärken. Sie würden es Materion ermöglichen, «von wichtigen Megatrends zu profitieren und das Umsatzwachstum voranzutreiben».

«Ein grosser Tag für Optics Balzers»

Detlev Häusler, CEO von Optics Balzers.

Detlev Häusler, CEO von Optics Balzers.

Bild: PD

Detlev Häusler, CEO von Optics Balzers mit Hauptsitz in Liechtenstein und Standorten in Deutschland und Malaysia, sagt:

«Heute ist ein grosser Tag für uns. Wir können einen Gang zulegen, um unser Geschäft auszubauen und ein echter Weltmarktführer für optische Dünnfilmbeschichtungen zu werden.»

Gemeinsam bediene man einen der attraktivsten Wachstumsmärkte, «und der Schlüsselfaktor des Erfolgs ist Wachstum.» Deshalb habe man vor etwa einem Jahr die Suche nach einen strategischen Investor gestartet.

Weiter betont Häusler: «Unsere Technologien ergänzen sich. Wir können nun unsere Kunden mit optischen Lösungen von Ultraviolett bis Infrarot viel umfassender unterstützen. Das eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten.»