Die Ospelt-Gruppe – bekannt durch die Marke Malbuner – wird veganer

Die Ospelt Gruppe, mit Hauptsitz in Bendern und Standorten in Weite sowie Sargans, hat am Dienstag bekannt gegeben, dass sie eine Partnerschaft mit der Livekindly Collective eingeht.

Thomas Schwizer
Drucken
Teilen
Kees Kruythoff und Alexander Ospelt unterzeichnen eine Partnerschaftsvereinbarung zwischen den beiden Firmen.

Kees Kruythoff und Alexander Ospelt unterzeichnen eine Partnerschaftsvereinbarung zwischen den beiden Firmen.

PD

Livekindly ist ein stark expandierender internationaler Anbieter veganer Fleischersatzprodukte und hat Produktionsbetriebe in den Niederlanden, in Deutschland, Südafrika und Schweden, wie die Herbert Ospelt Anstalt mitteilte. Verwaltungsratspräsident Herbert Ospelt wird zitiert, die Ospelt-Gruppe habe sich mit dieser Partnerschaft «zusätzlich zu seinen Fleischprodukten und -snacks eine Poleposition im Bereich des pflanzlichen Fleisches für Fertiggerichte, gefüllte Pasta, Pizzen und weitere Produktekategorien geschaffen».

Das Motto laute:

«Es muss nicht jeden Tag Fleisch sein.»

Gemeinsam würden die beiden Partner bereits an innovativen veganen Produkten arbeiten. Sie sollen durch Livekindly Collective noch dieses Jahr am Markt vorgestellt werden, heisst es in der Medienmitteilung.