Die Orange-Days wirken weiter dank der Spende ans Frauenhaus St. Gallen

Der Club Soroptimist International Bad Ragaz mit Mitgliedern auch aus der W&O-Region hat 4000 Franken für das Frauenhaus St.Gallen gesammelt.

Drucken
Teilen
Die Vertreterinnen von Soroptimist International Bad Ragaz, Nicole Buchalla und Barbara Gmünder mit Silvia Vetsch, Geschäftsführerin Frauenhaus St.Gallen bei der Scheckübergabe.

Die Vertreterinnen von Soroptimist International Bad Ragaz, Nicole Buchalla und Barbara Gmünder mit Silvia Vetsch, Geschäftsführerin Frauenhaus St.Gallen bei der Scheckübergabe.

Bild: Matthias Roider

(pd) Ende November 2019 engagierten sich die Soroptimistinnen der Region erstmals im Rahmen der Orange-Days gegen Gewalt an Frauen. Unter anderem wurde das Schloss Werdenberg, d’Gass in Buchs sowie das Geschäftshaus Federer in Buchs in der Aktionsfarbe Orange beleuchtet sowie mit einer Standaktion auf die Thematik aufmerksam gemacht. Der Erlös des gesamten Einsatzes kommt nun den Frauen zugute, welche im Frauenhaus St.Gallen Schutz und Unterstützung erhalten.

Frauenhaus bietet Schutz und Sicherheit

Für andere Menschen, insbesondere für Frauen, einzustehen ist ein Hauptziel der Soroptimistinnen. Die Mitarbeiterinnen des Frauenhaus St.Gallen setzen sich für Frauen ein, welche Opfer von Gewalt wurden. Frauen, welche körperliche und/oder psychische Gewalt, Misshandlungen und Drohungen erleben müssen, können im Frauenhaus Sicherheit suchen.

Die Mitarbeiterinnen des Frauenhauses sowie die Soroptimistinnen setzen sich auf unterschiedliche Weise gegen Gewalt an Frauen ein. Den Sorores des Clubs Bad Ragaz ist es wichtig, von Gewalt betroffene Frauen aus der Region unterstützen zu können. Mit den 4000 Franken, welche im Rahmen der Orange-Days seit November 2019 gespendet oder erwirtschaftet wurden, erfüllt sich dieser Wunsch. Die Soroptimistinnen der Region freuen sich, mit ihrem Beitrag die schwierigen Situationen der Frauen im Frauenhaus und die sehr anspruchsvolle Arbeit der Fachfrauen des Frauenhauses zu unterstützen. Silvia Vetsch, die Geschäftsleiterin des Frauenhauses St.Gallen, bedankte sich im Rahmen der Scheckübergabe in Buchs herzlich für die Spende und gab einen kleinen Einblick in ihre Tätigkeit sowie in die vielschichtigen, sehr oft schweren Schicksale und Themen des Frauenhauses.

Mitglieder auch aus dem Werdenberg

Der Club Bad Ragaz ist einer von 62 Clubs in der Schweiz und gehört zu den weltweit mehr als 3000 Clubs in 132 Ländern. In einem einzigartigen Netzwerk sind mehr als 80000 engagierte Frauen miteinander verbunden, die sich für Bildung und Kultur, Menschenrechte und die Stellung der Frau sowie Freundschaft und internationale Verständigung einsetzen. Der Name Soroptimist ist die lateinische Wortverbindung von «soror» und «optima». Eine zeitgemässe Übersetzung dieser Wortverbindung in die deutsche Sprache ist «Frauen, die sich für das Beste einsetzen». Dem Club Bad Ragaz gehören Frauen aus dem Sarganserland, der Bündner Herrschaft sowie der Region Werdenberg an.