Hobbyfotografen versammelten sich in Buchs   

Die Vereinigung der Eisenbahner Foto-, Film- und Videoamateure der Schweiz (EFFVAS) führte die Mitglieder zur Delegiertenversammlung in die Region Werdenberg.

Hansruedi Rohrer
Drucken
Teilen
Ralph Haltinner, EFFVAS-Präsident, Doris Lippuner, Udo Ingber und Judith Schibler, Vorstandsmitglieder der lokalen Sektion (von links), mischen mit Zauberer Danini die Karten auf. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Ralph Haltinner, EFFVAS-Präsident, Doris Lippuner, Udo Ingber und Judith Schibler, Vorstandsmitglieder der lokalen Sektion (von links), mischen mit Zauberer Danini die Karten auf. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Es war die Sektion Sargans-Buchs der EFFVAS, welche die Organisation der diesjährigen Delegiertenversammlung am Wochenende in die Hände nahm und den Kollegen aus der übrigen Schweiz auch ein Rahmenprogramm bot. Dieses bestand am Samstag aus einer Besichtigung des Schlosses Werdenberg, einer Preisverleihung aus verschiedenen Wettbewerben sowie aus erstaunlichen Momenten mit Zauberer Danini.

An der Delegiertenversammlung im Hotel Buchserhof vom Sonntag wurden dann die üblichen Klubgeschäfte behandelt. Dabei war es für die Beteiligten spannend zu hören, was die zehn Sektionen im vergangenen Jahr alles erlebt haben und vor allem, wo sie besonders erfolgreich waren. Ausserdem wurden neue Ideen für kommende Aktivitäten diskutiert sowie das Wettbewerbsthema für das nächste Jahr bestimmt.

Nicht zuletzt war die Versammlung aber auch dem persönlichen Austausch des gemeinsamen Hobbys und des gemütlichen Beisammenseins gewidmet. Dem schweizerischen Klub steht Ralph Haltinner aus Grosshöchstetten als Präsident vor, während Doris Lippuner aus Grabs die Präsidentin der Sektion Sargans-Buchs ist. «Unsere Mitglieder haben ein breites fotografisches Spektrum mit ihrem Hobby gefunden», verrät Doris Lippuner. Ihre Vorlieben in der Fotografie sind in den Sparten Landschaft, Natur, Tiere, Detail, Reisen, Street, Architektur, Makro, Schwarz-Weiss, Konzert, Events und Sport zu finden. Die etwa 30 Mitglieder des regionalen Klubs treffen sich regelmässig zu Bildbesprechungen, Workshops und zum Erfahrungsaustausch.

Alle sind willkommen

Die schweizerische Vereinigung der EFFVAS zählt rund 250 Mitglieder. Die Türen stehen allen offen, und es werden nicht nur Eisenbahnen fotografiert, sondern einfach alles, was gefällt.

Zum Thema «Wasser im Werdenberg» beginnt der einheimische Fotoklub am 13. April ein neues Projekt mit Start in Weite. Dann suchen die Mitglieder auf ihren Streifzügen nach den schönsten und aussagekräftigsten Sujets in jeder Jahreszeit. Die Fotografen werden auf ganz unterschiedliche Weise ihre Eindrücke festhalten, und sie können bestimmt da und dort ein ganz spezielles Bild – vielleicht sogar in faszinierendem Schwarz-Weiss – auf die Flashcard bannen.

Präsidentin Doris Lippuner ist jetzt schon gespannt, denn die schönsten Resultate sollen an einer Wanderausstellung im Herbst 2020 der Öffentlichkeit präsentiert werden.