Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Bundesfeiern in der Region: «Dialekt hat mit Heimat zu tun»

An der Bundesfeier in Räfis-Burgerau hielt Elsbeth Maag eine Ansprache. Sie sprach über Dialekte. In verschiedenen anderen Orten fanden ebenfalls Feiern statt.
Die Lyrikerin Elsbeth Maag entführt die Bundesfeier-Zuhörer in Räfis-Burgerau in die Heimat der Sprache.Bild: Hansruedi Rohrer

Die Lyrikerin Elsbeth Maag entführt die Bundesfeier-Zuhörer in Räfis-Burgerau in die Heimat der Sprache.Bild: Hansruedi Rohrer

(H.R.R./wo) Zum zweiten Mal fand die 1.-August-Feier des Einwohnervereins Räfis-Burgerau beim Kirchgemeindesaal in Buchs-Süd statt. Und zum ersten Mal durfte dort eine «Schtüdtleri» aus Buchs-Nord die Rede zum Tag halten. Das war die bekannte Lyrikerin Elsbeth Maag. Sie nahm mit ihrer Ansprache das Thema Dialekt zum Inhalt. Denn die Dialektsprache – und auch unser «ziemlich exotischer Dialekt» – habe etwas mit Heimat zu tun, mit Sprachheimat, mit Sprachwurzeln. Es war klar und auch gut, dass Elsbeth Maag dabei viele alte Buchser und Werdenberger Dialektworte anwendete, um den gespannt lauschenden Zuhörern zwar in urwüchsiger Sprache ihre Botschaft zu übermitteln – nämlich, dass Sprache auch Heimat sei – aber dennoch ebenfalls durchblicken liess, dass zwischen diesen alteingesessenen Ausdrücken halt auch andere Dialekte, ja sogar andere Sprachen dazwischen wachsen. Trotzdem: «Wir sind, wer wir sind. Der Charakter ist das Markenzeichen jeder Person. Herkunft, Nationalität ist nicht ausschlaggebend, die Sprache ist das Werkzeug zum Kommunizieren.»

Zahlreiche Menschen aus der Region feierten den Nationalfeiertag gemeinsam. So zum Beispiel auch in Gams, wo unser «kostbarstes Gut» Wasser das Thema war.

Oder in der Buchser Metzgergasse, wo die Alpenflieger, die Buchser Tambouren und der Musikverein Buchs-Räfis aufspielten und Kinder einen Lampionumzug machten.

Im Wildhauser Oberdorf gab es einen Brunch sowie ein buntes Programm für Familien.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.